bedeckt München 17°

Ersatzfahrzeuge:Gewofag schafft 27 Elektro-Autos an

Die städtische Wohnungsbaugesellschaft Gewofag hat 27 Elektro-Autos angeschafft, um damit gas- und benzinbetriebene Fahrzeuge zu ersetzen, deren Leasingvertrag ausläuft. Die Poolfahrzeuge können von allen Mitarbeitern genutzt werden. "Unser Ziel ist, die komplette Pkw-Flotte der Gewofag auf Elektromobilität umzustellen", erklärte Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung. Für jedes Fahrzeug wird es am jeweiligen Standort einen eigenen Ladepunkt geben. In der Hauptverwaltung sind die Ladestationen bereits installiert. Die Konzernflotte besteht derzeit aus 181 Fahrzeugen, darunter auch Lastwagen, Arbeitsmaschinen und Transporter. Bisher gab es im Pool nur drei Fahrzeuge mit vollelektrischem Antrieb sowie ein Hybridfahrzeug.

© SZ vom 26.07.2016 / loe
Zur SZ-Startseite