bedeckt München 22°
vgwortpixel

Zum 53. Mal:Ozapft is!

Beim Wartenberger Volksfest wird noch bis Montag gefeiert

Um 18.26 Uhr hieß es am Donnerstag "Ozapft is!" beim 53. Wartenberger Volksfest. Das erste offizielle Fass zapfte in diesem Jahr Zweiter Bürgermeister Peter Schickinger für den erkrankten Manfred Ranft an. Obwohl er nicht im Vorfeld geübt hatte, wie er sagte, hatte Schickinger die Ruhe weg. So sehr, dass er nach zwei etwas zarteren Schlägen mit dem Holzschlegel auf den Hahn beim Aufdrehen feststellen musste, dass kein Bier floss. Erst nach einem energischen dritten. Nichts spritzte und die ersten Krüge konnten gefüllt werden.

Genau genommen gab es das erste Bier aber schon um 17 Uhr als traditionell die Tegernbacher Blaskapelle auf dem Marktplatz spielte und es 100 Liter Freibier gab. Gereicht dürfte es bei dem warmen Wetter nicht haben, da sich zahlreiche Wartenberger eingefunden hatten. Darunter die Mitglieder von 28 Vereinen, die zum Zug zum Volksfestplatz angetreten waren. An der Spitze hoch zu Ross die zwölfjährige Valentina Pichmeier, die als Volksfestkindl mit sichtlich viel Freude ihre Aufgabe erfüllte.

Am Samstag sind Wartenberger Senioren von 11 Uhr an zum Mittagstisch eingeladen. Am Sonntag stellen die Oldtimer Freunde auf der Wiese neben dem Festzelt ihre Fahrzeuge aus und brechen gegen 13 Uhr zu ihrer Schau-Rundfahrt durch den Ort auf. Festbetrieb ist am Samstag von 11 Uhr und am Sonntag von 10 Uhr an. Zu Ende ist das Fest am Montag.