Wartenberg:Fußweg wird beleuchtet, aber nicht nachts

Lesezeit: 1 min

In der umstrittenen Frage, ob und wie der Fußweg von der Straße Am Bründlhof zur Fichtenstraße beleuchtet werden soll, hat der Gemeinderat einen Kompromiss gefunden. Entlang des etwa 200 Meter lange Wegs, der an einem Regenrückhaltebecken vorbeiführt, werden vier 1,1 Meter hohe LED-Lampen installiert. Das Licht soll keine Insekten anlocken und wird von 22 bis 6 Uhr ausgeschaltet. Die vier Leuchten kosten etwa 15 000 Euro. Zur Absturzsicherung wird die Böschung des Beckens bepflanzt und ein Geländer installiert. Die Gemeinde ist dazu aus Sicherheitsgründen verpflichtet.

Vor allem direkte Anlieger hatten eine Beleuchtung des Weges abgelehnt, weil sie Lichtsmog und mehr Insekten befürchteten. Andere Wartenberger plädierten für eine Beleuchtung, um nicht in der Dunkelheit vom Weg abzukommen. Bürgermeister Christian Pröbst (CSU) hatte sich beide Seiten im November bei einem Ortstermin angehört. Im Gemeinderat war man sich dann schnell einig, dass man mit niedrigen Standleuchten den Einwänden der Anwohner gerecht werde. Grundsätzlich bestehe aber kein Anspruch den Fußweg zu beleuchten, sagte Pröbst. Der Fußweg müsse für alle Nutzer lediglich sicher sein. An diesem Punkt gab es die ersten Meinungsverschiedenheiten. Die Verwaltung hatte angeregt, die Lampen zwischen 22 und 6 Uhr auf 20 Prozent der normalen Leuchtstärke zu dimmen, auch um Strom zu sparen. Markus Straßberger (CSU) regte an, Bewegungsmelder zu installieren. Franz Gerstner (CSU) sprach sich für eine komplette Abschaltung von 22 bis 6 Uhr aus. Michael Gruber (SPD) sagte, man springe beim Vorschlag den Weg zu beleuchten "zu kurz". Wenn, dann sollte man den Weg gleich richtig ausbauen. Dann müsste der Weg aber auch im Winter gestreut und geräumt werden, was angesichts "leerer Kassen" weitere Kosten verursache, wendete Dominik Rutz (Grüne) ein. Auch die Bewegungsmelder fielen wegen der dazu notwendigen teureren Steuerung wieder raus.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB