bedeckt München 28°

Vorverkauf hat begonnen:Im Eiskeller geht der Postrock ab

Far Behind The Sun

Far Behind The Sun spielen hier im Backstage Club in München. Andreas Greinsberger holt die Instrumental Postrock Band jetzt in den E3 Eiskeller.

(Foto: Privat)

Erster Auftritt für Andreas Greinsberger als Konzertveranstalter: Er präsentiert die Instrumental-Bands 0101 und Far Behind The Sun. Wenn es gut läuft, will er regelmäßig Newcomer nach Dorfen holen.

Hat auch nicht jeder: Auf der Feier zum 40. Geburtstag von Andreas Greinsberger im vergangenen Jahr traten im E3 Eiskeller drei Bands auf. Organisiert hatte das Privatkonzert Greinsberger selbst. Der begeisterte Festivalgänger entdeckt immer wieder neue Gruppen und berichtet darüber auf seiner Facebookseite 4ndreas.konzerte. Jetzt bringt er erstmals eine eigene Veranstaltung in Dorfen auf die Bühne. Die beiden Formationen 0101 und Far Behind The Sun spielen am Freitag, 13. Oktober, beim "Postrock im E3 Eiskeller". Wenn es gut läuft, könnte daraus eine feste Veranstaltungsreihe werden.

Die Frage nach der "4" in seinem Namen hat Andreas Greinsberger, schwarze Jeans, schwarze Sweat-Shirt-Jacke, schwarzes T-Shirt, offensichtlich schon erwartet. Er zeigt auf den weißen Aufdruck seines T-Shirts. Das Shirt habe er bei der Geburtstagsfeier getragen, die Vier ist also noch ein Überbleibsel von der Party zum 40. Andreas Greinsberger, der beruflich als Bankenprüfer tätig ist, kann sich noch gut an seine Geburtstagsparty im Eiskeller erinnern. Eine irische Band, eine Cure Cover Band und die Songwriterin Karo aus Würzburg hatte er eingeladen. "Es war toll, sein eigenes kleines Festival zu haben", sagt Greinsberger. "Livemusik ist halt mein Hobby." Deswegen sei er auch so oft es geht bei Festivals unterwegs, auch auf Konzerten unbekannter Bands. Erst kürzlich habe er eine Frauenband aus Kroatien bei einem Konzert in München erlebt. Völlig unbekannt, "aber die machten supergute Musik".

Unter 4ndreas schreibt er schon seit einiger Zeit Kurzkritiken über Bandauftritte. Nun möchte er in Dorfen zwei deutsche Formationen live vorstellen, die seinen derzeitigen Lieblingsmusikstil präsentieren: Instrumentaler Postrock. Die Musik kommt, wie der Name schon sagt, zu 90 Prozent ohne Gesang aus, erklärt Greinsberger. Typisch sei, dass die Reihenfolge von Strophen und Refrain aufgebrochen werde, es gebe ein Wechselspiel von laut und leise, "die Motive bauen sich zum Teil über zehn Minuten auf und rollen wie eine Wand auf dich zu". Ihm gefällt diese Musikrichtig so gut, weil "meistens gleich ein Kopfkino mitgeliefert wird". Innerhalb des Postrock gibt es verschiedene Stilrichtungen. Die Band 0101 zum Beispiel kündigt Greinsberger mit Cinematic Postrock an. Das Duo vereine "sozialdokumentarische Filmaufnahmen mit Live Looping Guitars und Sample Drums zu Cinematic Postrock", schreibt der Musikkritiker in der Ankündigung. Der Auftritt nehme die Zuhörer mit "auf eine audiovisuelle Reise nach Papua-Neuguinea". Der Film sei schon auf einigen Filmfesten gezeigt worden, informiert Greinsberger.

Far Behind The Sun wiederum vereint vier Musiker. "Epische Soundflächen lösen sich ab mit schiebenden Riffs", heißt es in der Pressemitteilung von 4ndreas-konzerte. 2015 habe die Band ihr Debütalbum "Transmission" veröffentlicht, jetzt sei sie unterwegs auf einer Mission und die lautet laut Greinsberger: "Ihre Konzertbesucher eintauchen zu lassen in eine andere Welt, mitzunehmen auf eine Reise weit hinter die Sonne, weit hinter die Galaxie."

Andreas Greinsberger hofft, dass möglichst viele Besucher zu "Postrock im E3 Eiskeller" kommen. "Es wäre toll, wenn ich hier eine kleine Konzertreihe ins Leben rufen könnte." Greinsberger ist jedenfalls optimistisch. Für April schwebt ihm bereits ein weiteres Eiskeller-Konzert vor. Dann soll es in Richtung Klezmer Rock gehen.

"Postrock im E3 Eiskeller" Erdinger Straße 14) mit 0101 und Far Behind The Sun beginnt am Freitag, 13. Oktober, um 20.30 Uhr (Einlass 19.30 Uhr). Der Vorverkauf läuft. Die Tickets kosten 13 Euro und sind erhältlich bei Ticket-Treff Reisebüro Kuliga. Weitere Infos unter 4ndreas.konzerte@web.de

  • Themen in diesem Artikel: