bedeckt München 24°

Turnerjugendtreffen:Dorfen macht eine gute Figur

Der TSV stemmt das Oberbayerische Turnerjugendtreffen mit Bravour. 1300 Kinder und Jugendliche aus ganz Oberbayern kommen in die Stadt, so viele waren es noch nie bei der Veranstaltung

Ein Rekord stand bereits vor dem Start fest: 1300 Teilnehmer zählte das Oberbayerische Turnerjugendtreffen, das am Wochenende in Dorfen stattgefunden hat. Egal, ob bei der Leichtathletik, beim Schwimmen oder bei einer ausgeklügelten Choreografie am Kasten - stets standen neben sportlichem Ehrgeiz auch Spaß und Gemeinschaft im Fokus. Ebenfalls eine Meisterleistung legten die Organisatoren vor Ort hin.

Der Turnernachwuchs, im Schnitt zwischen sechs und 16 Jahren alt und fast ausschließlich weiblich, war aus ganz Oberbayern nach Dorfen gekommen. Die Kinder und Jugendlichen vollführten Salti, tanzten durch Luft, drehten Räder, zeigten Spagat und zogen trotz Regens ihre Bahnen.

Klaus Kellner, Trainer des TSV Dorfen und Vorsitzender des Turnbezirks Oberbayern, hatte das Treffen anlässlich des 150. TSV-Jubiläums in den Landkreis geholt. Und damit jede Menge Arbeit, denn die über tausend Teilnehmer und ihre 200 Trainer mussten versorgt werden. Mit Unterstützung des Turnbezirks Oberbayern ging die Veranstaltung gut über die Bühne. Die Gäste übernachteten in den Klassenzimmer der Grund- und Mittelschule, Essen gab es in der Mensa. Die Wettkämpfe fanden in den Turnhallen der Grund- und Mittelschule sowie des Gymnasiums statt, auf der Leichtathletikanlage und im Freibad. 2. Bürgermeister Günther Drobilitsch lobte Teilnehmer und Veranstalter. Durch solche Veranstaltungen werde Dorfen überregional bekannt. Sergio Ribeiro vom Veranstaltungskomitee Bezirksjugend betonte, dass erstmals die "100er-Marke geknackt" worden sei: Insgesamt 111 Vereine waren nach Dorfen gekommen.

  • Themen in diesem Artikel: