bedeckt München
vgwortpixel

Rosen und Champagner in der Therme:Romantischer Hotspot

Bei einem Pressetermin demonstrierte die Therme Erding lebensnah - mit zwei Statisten -, was heiratswillige Paare im Hotel Victory erwarten dürfen.

(Foto: Bauersachs)

In dem Bade- und Rutschenparadies in Erding werden im Jahr etwa 600 Heiratsanträge gemacht

Der Heiratsantrag erfolgt in einem venezianischen Palazzo, dann geht es zu Fuß ein paar Meter weiter in die Südsee zum Entspannen. In der Therme Erding ist so etwas möglich. Das Hotel Victory Therme, das im Stil eines Schiffs vor dem Wellenbecken ankert, ist bei Verliebten besonders begehrt: Circa 600 Heiratsanträge werden dort im Jahr gemacht. Ein Gespräch mit Marketingleiterin Petra Kuschel über Romantikpakete und die Hotspots für die Frage aller Fragen.

SZ: 600 Heiratsanträge im Jahr - wie und wo werden die Anträge gezählt?

Petra Kuschel: Bei der Reservierung und im Front Office des Hotels werden besondere Anlässe bekannt gegeben. Dass es dabei um Heiratsanträge oder Hochzeiten geht, wird zum Beispiel bei der Buchung von unserem "Romantikpaket zu zweit" oder der Reservierung und Ausstattung unserer Veranstaltungsräume deutlich.

Wie sehen denn solche Pakete aus?

Es gibt auf Anfrage ein "Romantik Special" im Hotel Victory, bei dem die Kabine oder das Zimmer entsprechend nach den Wünschen des Gastes dekoriert wird. Für die Hochzeit gibt es das Arrangement "Wir sagen Ja": In unserem Restaurant Hafen segeln wir sozusagen mit dem Paar in den Hafen der Ehe. Dazu bieten wir unter anderem einen Empfang mit Prosecco und natürlich ein außergewöhnliches Ambiente mit Platz für eine Band und eine Tanzfläche. Das ist buchbar von 80 bis 250 Personen. Im A-la-carte-Restaurant Empire kann das Paar mit bis zu 60 Personen in elegantem Ambiente und unter Palmen ins gemeinsame Leben starten.

Wo werden in Ihrem Haus am liebsten die Heiratsanträge gemacht?

An Bord der Victory in der Panorama Außenkabine und auf dem Balkon der Yacht Kabine. Oder in den Serenissima Zimmern des Palazzos sowie auf der Victory Lane unter Palmen direkt an der großen Wellenlagune der Thermenwelt.

Was macht die Therme für Heiratswillige so attraktiv?

Es ist sicher die außergewöhnliche Atmosphäre. Man muss nicht auf ein schwankendes Schiff, um im Schiffsambiente seiner Liebsten oder seinem Liebsten den Antrag für den Hafen der Ehe zu machen. Auf der Victory hat man stets festen Boden unter den Füßen und dennoch das Gefühl über die Meere zu ziehen.

Oder in Venedig gleich neben der Südsee zu residieren.

Man erlebt das Flair und die Eleganz Venedigs ohne Reise nach Italien, wenn man in einem stilvollen Zimmer des Palazzo residiert. Nach dem Antrag geht man quasi gleich in die Flitterwochen in der Südsee, man kann unter Palmen ruhen und sich im warmen Wasser treiben lassen.

Was war der ungewöhnlichste Antrag?

Ein Firmenchef hat einen Tagungsraum reserviert - allerdings nur eine einzige Kollegin, ganz offiziell, zur Tagung eingeladen und sie dort mit einem Heiratsantrag überrascht. Wir hatten auch schon einen romantischen Antrag auf dem Balkon eines Serenissima Zimmer mit Champagner, Butler und 500 Rosen.

Woher kommen die Paare und wie alt sind sie im Schnitt?

Wir haben Gäste weltweit. Der jüngste Heiratswillige bei uns im Haus war Anfang 20. Der älteste Ende 70. Einige der Paare besuchen das Hotel Victory oder das Gästehaus bereits schon mit ihren kleinen Kindern.

Hand aufs Herz: Hat auch schon mal jemand einen Antrag abgelehnt?

Das entzieht sich unserer Kenntnis.

Kann man in der Therme auch gleich noch heiraten?

Bisher gibt es keine Kooperation mit dem Standesamt. Es wäre aber durchaus denkbar.