Landkreis Erding:Der Boom hält trotz Ungewissheiten an

Landkreis Erding: Da die Strompreise stark gestiegen sind, ließen viele eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ihres Einfamilienhauses errichten.

Da die Strompreise stark gestiegen sind, ließen viele eine Photovoltaikanlage auf dem Dach ihres Einfamilienhauses errichten.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

In den ersten drei Quartalen 2023 stieg die Zahl der Photovoltaikanlagen in Erding laut dem Selfmade Energy Solar Atlas gegenüber dem Vorjahr um 25,5 Prozent. Die Auftragsbücher sind voll, die Wartezeiten bis zu einer Installation gesunken.

Von Gerhard Wilhelm, Erding

1137 neue Photovoltaikanlagen sind in den ersten neun Monaten im Landkreis Erding installiert worden, wie das PV-Vergleichsportal "Selfmade Energy" ausweist, das sich auf den Preisvergleich von Solaranlagen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene spezialisiert hat. 1137 sind 25,5 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2022. Die Auftragsbücher der Landkreisfirmen, die Photovoltaikanlagen (PV) installieren, sind voll. Auch die Stadtwerke Dorfen und Erding melden einen Boom. Immer mehr Menschen wollen eine Photovoltaikanlage, um Strom selber zu produzieren und sich weniger abhängig von Stromerzeugern zu machen, nachdem die Stromkosten massiv gestiegen sind. Eine kleine Eintrübung gibt es aber am Horizont: nach dem Urteil des Bundesverfassungsgericht (BVerfG) ist ungewiss, wie es mit dem Klima- und Transformationsfonds sowie dem Wirtschaftsstabilisierungsfonds Energie weitergeht. Inwieweit auch PV-Anlagen weiter gefördert werden.

Die Preise für PV-Module sind wegen Überkapazitäten in China deutlich gesunken

"Auch wir merken diesen Zuwachs. Wir dürften in 2023 in etwa doppelt so viele PV- und Speicher-Anlagen installiert haben wie in 2022, auch weil die Engpasssituation beim Material sich im Laufe des Jahres weitgehend aufgelöst hat", sagt Christopher Ruthner, Geschäftsführer der Stadtwerke Erding GmbH. Zugutekomme dem Boom, dass die Preise für Module durch Überkapazitäten in China deutlich gesunken seien, sodass sich eine neue Anlage für die Kunden noch schneller amortisiere.

Auch bei der Stadtwerke Dorfen GmbH hat sich laut Geschäftsführer Klaus Steiner "der Zuwachs an PV-Aufdachanlagen erfreulich entwickelt". Im Bereich der PV-Freiflächenanlagen hänge die weitere Entwicklung allerdings davon ab, inwieweit der vorgelagerte Netzbetreiber zusätzliche Einspeisekapazitäten durch Ertüchtigung oder Neubau der Umspannanlagen schaffen könne. "Aufgrund der Projektdauer gehen wir von Umsetzungsfristen von zwei bis drei Jahren aus, was die Situation in Dorfen angeht."

"Das Verfassungsgerichtsurteil hat bisher auf unseren PV-Absatz und die Kundengespräche keinen größeren Einfluss gehabt, hier war eher das zwischenzeitliche Förderprogramm KfW 442 ärgerlich, weil das bei den Interessenten im Vorfeld Kaufzurückhaltung ausgelöst hatte, nur um dann nach wenigen Stunden nach Eröffnung des Antragsverfahrens zur Enttäuschung der Kunden ausverkauft zu sein", wie Erdings Stadtwerke-Chef Ruthner sagt.

Durchaus Auswirkungen durch das Urteil - wenn auch nicht direkt auf PV-Anlagen - könnte es laut dem Dorfener Geschäftsführer durch den Anstieg der Übertragungsnetzentgelte geben. Das habe die Ampel mit einem Betrag von 5,5 Milliarden Euro subventionieren wollen. "Wenn die Unterstützung der Übertragungsnetze sich als nicht finanzierbar herausstellt, bedeutet das eine Erhöhung der Entgelte auf Verteilnetzebene. Wie stark hierdurch das Netzentgelt in Dorfen steigen würde, können wir derzeit noch nicht abschätzen", sagt Steiner.

"Das Geschäft läuft gut, schon seit Anfang des Jahres"

Volle Auftragsbücher vermeldet Enrico Schuldt von Erding Solar. Das sei das ganze Jahr schon so. "Das Geschäft läuft gut, schon seit Anfang des Jahres." Installiert würden Anlagen von Einfamilienhäusern bis hin zu Industriedächern. Lieferschwierigkeiten bei den Photovoltaikmodulen wie zu Beginn des Jahres, gebe es nicht mehr. Die meisten kämen aus China. Allerdings müsste man mit Installationswartezeiten von drei bis sechs Monaten rechnen. Sollte es von Seiten der Politik aber eine Änderung beim Nullsteuersatz für PV-Anlagen geben, oder dass China höhere Zölle erhebe, könnte es schnell eine Kehrtwende geben, sagt Schuldt.

Einen Boom hat es auch auf Vermieterseite gegeben, wie Frederic Hack, Vorsitzender des Erdinger Mietervereins, sagt. Vor allem bei den sogenannten Balkonkraftwerken. Diese können im Gegensatz zur großen Anlage auf dem Dach auf eigene Kosten und zur eigenen Kostenersparnis installiert werden. Aufgrund des großen Interesses hatte der Mieterverein Erding zur jüngsten Jahreshauptversammlung einen Referenten geladen, der die technischen und rechtlichen Voraussetzungen erläuterte. Die Veranstaltung ist auf großes Interesse gestoßen. Das entsprechende Skript hierzu kann beim Mieterverein auch angefragt werden. "Die Anforderungen an Balkonkraftwerke sind gering. Den meisten Metern sollte es zumindest mit dem Skript möglich sein, ohne fremde Hilfe sich eine solche Anlage selbst aufzubauen und anzuschließen", sagt Hack.

Landkreis Erding: Vor allem bei Mietern sind sogenannte Balkonkraftwerke gefragt.

Vor allem bei Mietern sind sogenannte Balkonkraftwerke gefragt.

(Foto: Stefan Sauer/dpa)

In der konkreten Beratungspraxis habe das Thema beim Mieterverein jedoch noch weniger Bedeutung gehabt, sagt Hack. Die meisten Mieter hätten wohl schlicht abgewartet, welche Voraussetzungen hierfür genau gelten. Glücklicherweise sei im Mieterverein auch noch kein Fall bekannt, in welchem ein Mieter ein Balkonkraftwerk installieren wollte und der Vermieter dies untersagt hat. Auch der Erwerb dieser Anlagen sei bisher kein Problem, die Vorräte sind scheinbar groß genug.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSelbstbestimmungsgesetz
:"Ich weiß, was Ausgrenzung bedeutet"

Ein neues Gesetz ist auf dem Weg, das die Rechte non-binärer, trans- und intergeschlechtlicher Menschen verbessern soll. Erdings evangelische Pfarrerin Dorothea Zwölfer hat selbst einen steinigen Weg hinter sich und sieht in dem Entwurf noch einiges an Verbesserungsbedarf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: