Müllstation im Sollacher Forst:Sperrmüll geht in Flammen auf

Bei einem Brand in der Müllumladestation im Sollacher Forst ist ein Sachschaden von geschätzt 50 000 Euro entstanden. Laut Polizeiangaben bemerkte ein Spaziergänger am Sonntag gegen 17.30 Uhr, dass es in der großen Halle, in der Sperr- und Restmüll ab- und umgeladen wird, qualmte. Bis die durch seinen Notruf alarmierten Feuerwehren eintrafen, stand jedoch schon der gesamte Sperrmüll in Flammen. Den Feuerleuten gelang es, ein Übergreifen des Feuers auf die Halle zu verhindern. Mit einem Radlader wurde brennender Sperrmüll ins Freie gefahren und dort gelöscht. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr wurde die Halle durch die extreme Hitzeentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt waren acht Feuerwehren der umliegenden Gemeinden sowie ein Fahrzeug des Katastrophenschutzes im Einsatz.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema