bedeckt München
vgwortpixel

Mitten in der Region:Emma on Tour

Und schon wieder ist eine Schildkröte ausgebüchst...

Und schon wieder ist eine Schildkröte ausgebüchst. Spekulationen über die Identität gibt es anders, als bei der vor einigen Wochen im Dachauer Tierheim abgegebenen Schildkröte, allerdings nicht: Emma heißt die Entlaufene. Sie ist eine Griechische Landschildkröte, zwei Jahre alt und offenbar schon seit gut zwei Wochen nicht mehr auffindbar. "Sollte sie euch über den Weg laufen würde sich die Familie von Emma wirklich sehr über eine Info freuen", schreibt eine Bekannte der Suchenden in eine Facebookgruppe.

Selbstverständlich ist das gar nicht lustig, wenn ein geliebtes Haustier einfach so verschwindet. Aber man stelle sich nur mal vor, Emma würde einem wirklich "über den Weg laufen": Emma, wie sie schnurstracks über den Zebrastreifen marschiert oder Emma, die sich, um kurz zu verschnaufen, auf einer Parkbank niederlässt, Emma, wie sie aus der Ferne einen ihrer Vorderfüße zum Gruß hebt. Natürlich ist das albern, aber lustig ist die Vorstellung doch. Gäbe es ein Youtubevideo davon, das den Titel "Emma on tour" trüge - es würde sicherlich tausendfach angeklickt und geteilt werden.

Tatsächlich, so ist es einem Kommentar zu entnehmen, könnte es aber auch gut sein, dass Emma sich einfach eingebuddelt hat, weil's kalt geworden ist. Immerhin kommt sie ja zumindest dem Namen nach eher aus wärmeren Gefilden. "Um diese Jahreszeit graben sich Schildkröten oft im Garten ein. So tat es unsere immer. War verschwunden und tauchte im Frühjahr wieder auf", schreibt die offenbar vormalige Schildkrötenbesitzerin. Wie dem auch so: Es bleibt Emmas Familie zu wünschen, dass die Kleine bald wieder wohlbehalten nach Hause kommt. Sollte sie also tatsächlich jemandem über den Weg laufen, möge er sie doch bitte nach Hause bringen, damit es nicht Frühling ist, bis sie zu Hause ankommt. Die Gute nämlich kann zwar laufen, besonders schnell aber dürfte sie wohl eher nicht unterwegs sein.