bedeckt München

Landratsamt Erding:Unterstützung für das Ehrenamt

Das Landratsamt Erding ist vor wenigen Tagen als "helferfreundliches Unternehmen" ausgezeichnet worden, das teilt die Behörde selbst mit. Das Helfernetz Bayern ist die Institution, die diese Auszeichnung vergeben darf. Begründet wurde die Ehrung laut dem Helfernetz Bayern durch die Bereitschaft des Landkreises Erding, während der Corona-Pandemie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als ehrenamtliche Einsatzkräfte für die bayerischen Hilfsorganisationen freizustellen, damit sie sich im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz engagieren können, wie es in der Mitteilung heißt.

Die Auszeichnung diene zu "Anerkennung und Wertschätzung für die proaktive Unterstützung" durch Unternehmen im Bereich der Förderung von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in Bayern. Für Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) sei diese Ehrung ein Ausdruck gegenseitiger Wertschätzung, wie er dazu mitteilt: Gerade während des Katastrophenfalls könne man ohne das vielfältige Engagement unzähliger freiwilliger Helferinnen und Helfer nicht die Herausforderungen stemmen, die die Corona-Pandemie an die Menschen stelle. Das Landratsamt wolle mit gutem Beispiel vorangehen "und diese Menschen größtmöglich unterstützen". Das Siegel "Helferfreundliches Unternehmen" unter der Schirmherrschaft des bayerischen Staatsministers des Innern, Joachim Herrmann (CSU), verleihe dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit daher eine besondere Anerkennung.

© SZ vom 04.01.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema