Korbiniansfest Exponate aus Privatbesitz

Ausstellung im Freisinger Rathaus

Mit einer kleinen Ausstellung, zusammengestellt von Martha Poschner und Christianne Senger, begleitet die Stadt Freising das Korbiniansfest. Bis einschließlich Donnerstag, 30. November, sind zu den gewohnten Dienstzeiten im ersten Stock des Rathauses nicht nur eine geschnitzte Skulptur des Heiligen Korbinian, Mohrendarstellungen und verschiedene Devotionalien zu sehen. Ausgestellt ist unter anderem auch eine alte Ansicht des Freisinger Domes. Alle Exponate stammen aus Privatbesitz.

Eine Woche lang feiert das Erzbistum München und Freising seinen Patron, den Heiligen Korbinian. Höhepunkte der Festwoche sind am Freitag, 24. November, um 18.30 Uhr die Lichterprozession mit dem Korbiniansschrein zum Freisinger Mariendom mit anschließendem ökumenischen Vespergottesdienst sowie am Samstag, 25. November, um 10 Uhr der Festgottesdienst im Dom mit dem Erzbischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, und um 15 Uhr die Korbiniansvesper mit Reliquienprozession und Kindersegnung. Ein umfangreiches Kultur- und Begegnungsprogramm auf dem Domberg ergänzt den Festtag.