bedeckt München
vgwortpixel

Karnevalsgesellschaft Dorfen:Beim dritten Mal hat er Ja gesagt

Auf dem Martinimarkt stellt sich das neue Prinzenpaar der KG vor: Herbert Kiefinger und Anita Herz

Die Karnevalsgesellschaft Dorfen hat am Sonntag auf dem Martinimarkt an der Martinskirche ihr neues Prinzenpaar vorgestellt: Herbert Kiefinger und Anita Herz regieren in dieser Saison die Narrenschar. Schon in den vergangenen zwei Jahren wurde Kiefinger als Prinz angefragt, doch erst in diesem Jahr sagte er schließlich zu - nach dem Motto: Aller guten Dinge sind drei. Für seine Prinzessin Anita Herz geht hingegen ein Traum in Erfüllung. "Einmal Prinzessin sein wünscht sich doch fast jedes Mädchen."

Gute Stimmung am Martinimarkt.

(Foto: Renate Schmidt)

Offiziell inthronisiert wird das Prinzenpaar bei der Maschkera am 3. und 4. Januar. Da wird dem Prinzenpaar auch symbolisch der Rathausschlüssel von Bürgermeister Heinz Grundner überreicht. Die Versammlung wird auch der erste offizielle Auftritt für Prinz und Prinzessin nach der Proklamation am Martinimarkt. Das Tanztraining laufe auf Hochtouren. "Vorm Tanzen hab ich Respekt - keine Angst, aber Respekt", sagt Kiefinger. An den Reden werde noch gefeilt, aber die Kleider wären schon ausgesucht, sagt der 44-Jährige. Bei der Maschkera werden auch die Tanzgruppen der KG - die Bambini Garde, die Dance Teens, die Prinzengarde und die Jumping Jacks - auftreten. "Auf die Maschkera freuen wir uns immer besonders", so 1. Präsidentin Anja Greimel.

Mit Fasching hatten Kiefinger und Herz, die auch im echten Leben ein Paar sind, bis vor kurzem wenig am Hut. "Das ändert sich jetzt aber natürlich", betont Kiefinger. Sie seien sich beide sicher, dass die Zeit als Regenten über die fünfte Jahreszeit spannend und lustig werde. Zur Unterstützung steht ihnen das Erbprinzenpaar bei. Die Neunjährigen Leon Mohapatra und Leni Gröschl hatte die Jugendleitung bereits im Auge, sagt Greimel. "Beide freuen sich sehr, Prinz und Prinzessin sein zu dürfen." Besondere Höhepunkte seien die drei Kinderbälle im Januar und Februar. Da darf dann auch das Erbprinzenpaar ihre Tanzkünste unter Beweis stellen.

Neben der Maschkera erwartet das Prinzenpaar in der Faschingshochburg Dorfen weitere Events. Gardetreffen, ein Treffen der Prinzenpaare aus ganz Oberbayern und natürlich der Unsinnige Donnerstag mit dem Hemadlenzn-Umzug sind nur einige der anstehenden Termine. Außerdem kommen Besuche in Alten-, Pflege- und Kindereinrichtungen dazu. "Das Ganze ist für uns nicht nur Party, wir wollen auch Gutes tun", stellt Kiefinger fest. Zeit haben sei demzufolge sehr wichtig, sagt die Präsidentin. Doch Prinz und Prinzessin sehen das eher gelassen. Die meisten Termine seien am Wochenende und abends, somit kriege man das hin, ist Kiefinger überzeugt. Die Prinzessin ergänzt lachend: "Ich nehme mir lieber nach dem Fasching Urlaub."