Jakobmayer Christian Springer tut was

Christian Springer gastiert an diesem Freitag in Dorfen mit seinem neuen Programm "Alle machen. Keiner tut was". Doch Springer tut was. Stillstand nervt ihn: "Wir staunen über Ameisenhaufen. Toll, wie es da wuselt. Völliger Unsinn. Vierzig Prozent der Ameisen tun nichts. Absolut nichts. Und wir sind schlimmer." Wichtigtuer und Großmäuler kann er nicht leiden. Seine Zielscheibe sind die "Gschaftlhuber", und alle die, die nach unten treten. Er geht selbst dorthin, wo größte Not herrscht. Denn er hilft mit seinem Verein "Orienthelfer" seit Jahren den Opfern des Syrienkrieges, und ist alle paar Wochen selbst vor Ort. Wenn es sein muss, schreibt er einen 80 Seiten-Brief an den Ministerpräsidenten und zeigt im Europarat auf, wo was im Argen liegt. Das ist Kabarett, das man nicht so schnell vergisst.

"Alle machen, keiner tut was", Christian Springer, Freitag, 18. Januar, 20 Uhr, Jakobmayer.