bedeckt München 28°

Im Gewerbegebiet Schwaig:Unterkunft für Obdachlose

Oberding investiert insgesamt 2,1 Millionen Euro

Die geplante Obdachlosenunterkunft im Gewerbegebiet Schwaig wird inklusive Mobiliar 2,1 Millionen Euro kosten. Diese Rechnung hat Planer Peter Aicher in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Oberding präsentiert. Das Gebäude in Holzbauweise soll die bisherige Containeranlage gleich nebenan ersetzen, die mittlerweile sehr marode ist.

Der Neubau an der Lohstraße wird, wenn alle Betten voll belegt sind, 40 Menschen ein Dach über dem Kopf bieten. Auf dem zu bebauenden Grundstück steht seit kurzem bereits eine Wohnanlage: In den knallorangen Containern sind Mitarbeiter eines Bauunternehmens untergebracht. Die Container bleiben, wenn die Obdachlosenunterkunft wird nebenan gebaut ist. Dass die Containerunterkunft ruckzuck innerhalb weniger Wochen errichtet worden ist, war kurz ein Thema im Gemeinderat.

Einig waren sich die Räte aber mit Bürgermeister Bernhard Mücke (CSU), dass eine solche Lösung nicht in Frage komme. "Wir wollten ja weg vom Container." Die Kostenaufstellung wurde schließlich einstimmig befürwortet, möglichst bald will die Gemeinde den Bauplan beim Landratsamt einreichen. Laut Mücke lautet das Ziel, noch heuer mit den Arbeiten anzufangen.