bedeckt München 16°

Im Alter von 92 Jahren:Volkssänger Jakob Bauer ist gestorben

Wagner

Jakob Bauer (†), besser bekannt als der Wagner Jack, war Volkslieder- und Gstanzlsänger. Am 4. Juni ist er im Alter von 92 Jahren auf seinem Hof in Geislbach verstorben.

(Foto: privat)

Jakob Bauer, als der Wagner Jack einer der berühmtesten Gstanzl- und Volkssängern des vergangenen Jahrhunderts, ist kürzlich im Alter von 92 Jahren gestorben. Kreisvolksmusikpfleger Reinhard Loechle kannte den Verstorbenen und seinen Bruder Josef, der bereits von sechs Jahren starb, seit Jahrzehnten. Die Brüder waren die Wagner Buam, weil sie vom Wagnerhof in Bichl stammten und als solche "mit ihren originellen Liedern weithin bekannt", schreibt Loechle in einem Nachruf. So habe der berühmteste Gstanzlsänger Bayerns, der Roider Jackl, die zwei Wagner Buam oft zu seinen Auftritten eingeladen.

In Loechles Erinnerung war Jakob Bauer "immer gut aufgelegt und hat während der Arbeit meist gesungen". Als langjähriges Mitglied des Hinterkirchner Trachtenvereins waren er und sein Bruder bei unzähligen Festen dabei und in vielen Wirtshäusern bekannt. Ein Teil ihrer seltenen Volkslieder und Gstanzl sind vom Bayerischen Rundfunk aufgenommen worden, so dass man sie noch immer ab und an in BR-Volksmusiksendungen zu hören bekommt. Loechle und der Reithofener Volksmusikant Sebastian Brandl haben erst vor kurzem noch einige unbekannte Volkslieder in Jakob Bauers Zuhause, dem Maierhof in Geislbach, aufgezeichnet und so für die Zukunft bewahrt. Bei seiner Beerdigung in Geislbach gab eine große Trauergemeinde dem beliebten Volkssänger das letzte Geleit. Auf seinem Sterbebild war ein altes Gedicht auf ihn passend abgeändert worden: "Sein Lebtag hat gesungen er, drum war ihm nicht das Sterb'n schwer. Der Leib nur ist verderblich, das Lied jedoch unsterblich."