bedeckt München 22°
vgwortpixel

Holzbildhauersymposium:Ottenhofen bekommt den "Dialog"

dialog

Zwei sich zugewandte, ausgehöhlte Seiten eines Stammes: Das Werk "Dialog" für Ottenhofen.

(Foto: OH)

Nach und nach beschäftigen sich die Gemeinderäte der Kommunen, die dieses Jahr beim Holzbildhauersymposium im westlichen Landkreis mitmachen, mit der Veranstaltung. Der jeweils einer teilnehmenden Gemeinde zugeloste Künstler stellt die Skulptur vor, die er im Rahmen des Freiluft-Symposiums in Oberding für die jeweilige Gemeinde erstellen will. Der Gemeinde Ottenhofen wurde der Schweizer Bildhauer Tobias Mattern zugelost, der den Gemeinderäten mehrere Vorschläge für eine Skulptur vorgelegt hat. Das Gremium hat sich für den "Dialog" entschieden. Wo die Skulptur nach dem Symposium aufgestellt wird, das entscheidet Ottenhofen erst kurz vor der Veranstaltung, die vom 21. bis zum 30. Juni stattfindet.