Hohenpolding:Betrunkener rast in Leitplanke

In den frühen Montagabendstunden hat ein 43-jähriger Landshuter mit seinem Auto auf der B15 einen Verkehrsunfall verursacht. Laut Zeugenaussagen überholte er kurz vor dem Unfall waghalsig mehrere Verkehrsteilnehmer, ohne dass diese zu Schaden kamen. Als er auf Höhe Hohenpolding wieder nach rechts einscheren wollte, touchierte er mit seinem Fahrzeug die Leitplanke. Danach schleuderte er nach links auf die Gegenfahrbahn. Er prallte in die Leitplanke und kam zum Stehen. Durch den Aufprall löste der Airbag aus. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Nach der Erstversorgung an der Unfallstelle wurde er mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Während der Unfallaufnahme stellte die Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert im Straftatenbereich. Er erhält nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol. Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, da der 43-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis hat. Somit hat er sich auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis strafbar gemacht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: