Gymnasium Dorfen Schüler klären Eltern auf

Informationsabend zur Digitalisierung

Die meisten Eltern fragen sich, was sie dafür tun können, dass ihr Kind verantwortungsbewusst und kompetent mit digitalen Medien umgeht. Zahllos sind die Veranstaltungen, bei denen sich Väter und Mütter das erklären lassen können. Dieser hier ist anders: Am Mittwoch, 20. März, 18.30 Uhr, erklären Schüler den Eltern, wie sie zu Begriffen wie Verantwortung, Sicherheit und Werte im Hinblick auf die zunehmende Digitalisierung stehen. Sie haben in Arbeitsgruppen Ergebnisse erarbeitet und werden sie aus ihrer Perspektive präsentieren. Dieser besondere Elternabend am Gymnasium Dorfen steht unter dem Motto "Schüler für Eltern" - Verantwortungsbewusster Umgang Jugendlicher mit digitalen Medien".

Wie das Gymnasium mitteilt, stieß der Themenabend zu einem verantwortungsbewussten Umgang Jugendlicher mit digitalen Medien im vergangenen Jahr auf eine "überaus positive Resonanz", viele Eltern hätten die Bitte geäußert, die Veranstaltung zu wiederholen. Daraufhin haben sich Schülerinnen und Schüler bereit erklärt, erneut Workshops zur Digitalisierung anzubieten. Die Veranstaltung beginnt im Filmsaal der Schule. Das Besondere ist, dass die Schüler selbst als Expertengruppe in Sitzungen und Gesprächen die Informationen erarbeitet haben.

Der Elternabend ist ein Projekt des Arbeitskreises Kesch (Kooperation zwischen Elternhaus und Schule) am Gymnasium Dorfen, in dem Schüler, Elternbeirat und Lehrer zusammenarbeiten. Unter der Leitung der stellvertretenden Schulleiterin Christina Christiano beschäftigt sich diese Arbeitsgruppe laut Mitteilung mit der Frage nach den Qualitätskriterien einer guten Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule. Ein Schwerpunktthema sei die Herausforderung für Eltern, ihre heranwachsenden Kinder zu einem verantwortungsvollen Umgang mit modernen digitalen Medien zu erziehen.