bedeckt München 15°

Geschichtswerkstatt:Wie Hilde Grünberg in Isen überlebte

Hilde Grünberg hat das NS-Regime nur überlebt, weil die Familie des Hafnermeisters Reich sie in Isen versteckt hielt. Jetzt spricht sie über ihre Geschichte, und zwar mit Schorsch Wiesmaier bei der Veranstaltung "Untergetaucht in Isen" der Geschichtswerkstatt Dorfen und der Gewerkschaft Erziehung am Donnerstag, 27. September. Hilde Grünberg ist Jahrgang 1936, ihre Großmutter wurde 1942 in das KZ Theresienstadt verschleppt. Mit Wiesmaier redet sie über ihre jüdische Herkunft, ihr Leben und vor allem ihre Zeit in Isen. Dazu spricht Bürgermeister Siegfried Fischer einführende Worte. Ergänzende Beiträge Isener Bürger sind ausdrücklich willkommen. Die Veranstaltung findet im Rathaussaal Isen statt und beginnt um 19.30 Uhr.

  • Themen in diesem Artikel: