Neufinsing:Rentnerehepaar bei Zimmerbrand verletzt

Neufinsing: undefined
(Foto: Alessandra Schellnegger)

Ein 89-jähriger Mann und seine 86 Jahre alte Frau erleiden Rauchgasvergiftungen.

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Neufinsing hat sich am Sonntag ein betagtes Ehepaar Rauchgasvergiftungen zugezogen. Laut Polizeibericht hatte der 89-jährige Hausbesitzer mittags einen Ölofen in der Küche befeuert, als es dort vermutlich zu einer Verpuffung kam, die den Brand auslöste. Der Rentner habe versucht, den Zimmerbrand selbst zu löschen, was er jedoch wegen der starken Rauchentwicklung bald aufgeben musste. Ein Spaziergänger, der dichte, schwarze Rauchschwaden aus dem Haus dringen sah, verständigte per Notruf Feuerwehr und Rettungskräfte und holte das Rentnerehepaar aus dem Haus. Der Mann und seine 86 Jahre alte Frau wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer richtete nach ersten Schätzungen Sachschaden in Höhe von etwa 30 000 Euro an. Die Kriminalpolizei Erding hat routinemäßig die Ermittlungen zu dem Brandfall übernommen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: