bedeckt München 18°

Dorfen:Mehr und höher

Auf dem Meindl-Gelände entstehen neue Gewerbebauten

Das untere Gelände der ehemaligen Dachziegelfabrik Meindl soll in einigen Jahren ein neuer Stadtteil Dorfens sein, mit vielen Wohnungen, sozialer Infrastruktur, Läden und Büros. Weiter oben am Hang, an der Straße nach Schwindkirchen und nahe an der Auffahrt zur Autobahn A 94, wird das Gelände weiterhin ein Gewerbegebiet bleiben. In diesem oberen Teil läuft die Entwicklung schneller und ohne einen städtebaulichen Wettbewerb, wie er für das Stadtquartier unten neben den Gleisen geplant ist. Das braucht es hier ja auch gar nicht, denn Gewerbebauten gehen auf dem ganzen Gelände weiterhin, das lässt der geltende Bebauungsplan grundsätzlich zu. Für den Bau einer neuen Produktionshalle sowie Ausstellungsräumen und Büros in diesem Bereich hat der Bauausschuss des Stadtrats den Bebauungsplan allerdings nun doch geändert, damit die Bauten noch etwas höher als bislang zulässig errichtet werden können. Der Bauausschuss hatte nichts dagegen. Die neuen Gebäude sind einfach gestrickte Zweckbauten mit Flachdächern, die begrünt oder mit Fotovoltaikanlagen bestückt werden. Außerdem wird auf dem Grundstück, entlang der Straße ein Parkplatz mit etwa 180 Stellplätzen gebaut.

Erst unlängst hat der Dorfener Immobilienunternehmer Robert Decker den Ausbau der Dorfener Dependance der Akademie der Sozialverwaltung auf dem Gelände der ehemaligen Dachziegelfabrik Meindl präsentiert. Neben dem bereits seit Herbst vergangenen Jahres bestehenden Büro- und Lehrsaal-Gebäude entsteht gerade eine Wohngebäude mit 54 Studentenappartements.

© SZ vom 22.04.2021 / flo
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema