Dorfen:50 Lastwagen, viele Verstöße

Polizei kontrolliert Schwerverkehr auf der A94 und findet Mängel

Die Autobahnpolizei Mühldorf hat am Freitag zwischen 10 und 16 Uhr den Schwerlastverkehr auf der A 94 kontrolliert. Kontrollstelle war der Parkplatz Fürthholz Nord, Gemeindebereich Dorfen, in Richtung München. Insgesamt wurden knapp 50 Lastwagen, darunter auch Gefahrguttransporte, überprüft. Mit erschreckendem Ergebnis.

Bei 21 Fahrzeugen kam es zu "nennenswerten Beanstandungen im Anzeigenbereich", schreibt die Autobahnpolizei. Zwei Fahrer wurden ohne Fahrerlaubnis erwischt, zwei Fahrzeuge waren überladen, mehrere Lkw wiesen eine stark mangelhafte Ladungssicherung auf, woraufhin ihnen die Weiterfahrt untersagt wurde. Außerdem wurden mehrere "Verstöße gegen die Sozialvorschriften (Lenkzeitnachweise)" festgestellt. Es wurden mehrere tausend Euro an Bußgeldern und Sicherheitsleistungen einbehalten. Einem Lkw musste die Weiterfahrt untersagt werden, da ein Reifen bis auf die Karkasse abgefahren war und die Druckluftkessel der Bremsanlage stark korrodiert waren. Einem weiteren Sattelzug wurde die Weiterfahrt untersagt, da der Luftdruckkessel der Bremse stark beschädigt war und die Druckluftbremse des Aufliegers ein Leck hatte. Darüber hinaus war die Ladung nur unzureichend gesichert.

Außerdem wurden zwei Lkw ganz aus dem Verkehr gezogen. Einer hatte defekte Bremsen und drei korrodierte Druckluftkessel. Bei dem anderen Fahrzeug waren zwei Stoßdämpfer komplett durchgerostet und die Ladung unzureichend gesichert. Insgesamt waren bei der dienststellenübergreifenden Aktion circa 30 Beamte im Einsatz, unter ihnen auch Experten von Schwerlasttrupp und Gefahrguttrupp.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB