Corona:Sprunghafter Anstieg

49 neue Covid-19-Fälle lassen Inzidenz auf 131,8 steigen

Auch im Landkreis Erding hat es einen sprunghaften Anstieg von bestätigten Covid-19-Fällen gegeben. Nach Mitteilung von Daniela Fritzen von der Pressestelle des Landratsamtes sind von Dienstag auf Mittwoch im Landkreis 49 neue Fälle hinzugekommen - in der Altersspanne zwischen sechs und 85 Jahren. Im gleichen Zeitraum vor einer Woche sind es nur 29 Fälle gewesen. Die meisten - 15 - kommen aus der Stadt Erding. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt damit nach offiziellen Angaben des Robert Koch Instituts (RKI) von 110,2 am Dienstag auf 131,8 am Mittwoch. Aktuell gelten damit 305 Personen als infiziert. In Quarantäne befinden sich derzeit 690 Personen.

Im Klinikum Landkreis Erding werden derzeit nach Angaben des Landratsamtes elf Covid-Patienten behandelt. Neun davon sind auf der Isolierstation und zwei auf der Intensivstation. Beide werden beatmet. Seit dem 10. August wurden im Klinikum 64 Patienten behandelt, die mit oder an Corona erkrankt ins Klinikum kamen. Davon waren 27 Personen vollständig geimpft, so Daniela Fritzen. Im Landkreis Erding wurden bisher 168 276 Impfungen verabreicht. 86 800 Menschen im Landkreis sind bereits vollständig geimpft, das sind rund 62,9 Prozent der Bevölkerung des Landkreises. Die Impfquote bei den über Zwölfjährigen liegt bei rund 71,0 Prozent.

Das Landratsamt weist zudem auf neue Testmodalitäten bei den Testzentren in Erding und Dorfen hin, die seit dem 11. Oktober gelten. Grundlage hierfür sei die Testverordnung des Bundesministeriums für Gesundheit vom 21. September sowie die gemeinsamen Richtlinien vom 17. September des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration. Bürgerinnen und Bürger, die einen kostenpflichtigen Test benötigen, also auch beispielsweise Personen, die die typischen Corona-Symptome aufweisen, werden seitdem gebeten, sich an ihren Hausarzt zu wenden.

Kostenfreie Antigen-Schnelltests gibt es nach Angaben des Landratsamtes unter anderem nur noch für Besucher von Pflegeeinrichtungen (ohne eigenes Testkonzept) und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (nur mit Berechtigungsschein), für symptomatische Kinder (sogenannte "Schnupfenkinder"), für Kinder bis zwölf Jahren (bis Jahresende für Kinder bis 18 Jahre). Zudem für Personen, die in Einrichtungen (Krankenhäuser, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen) behandelt werden sollen und Personen die dort arbeiten (nur Antigen-Test), sowie für Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können.

Eine Liste aller kostenloser Tests ist unter www.landkreis-erding.de/aktuell/coronavirus-aktuelle-info/testen/ einzusehen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB