bedeckt München

Corona in Erding:Zwei Impfzentren für den Landkreis

Mitte Dezember werden zwei Corona-Impfzentren, ein stationäres und ein ambulantes, im Landkreis die Arbeit aufnehmen. Das hat Landrat Martin Bayerstorfer (CSU) am Montag im Kreisausschuss bekannt gegeben. Die Ausschreibungen laufen bereits. Unter den Bewerbern sind neben dem Roten Kreuz auch der Malteser Hilfsdienst und der Johanniter Hilfsdienst. Wie Bayerstorfer hinzufügte, werden die beiden Zentren getrennt ausgeschrieben. Es könnten somit auch zwei Bewerber zum Zug kommen. Der mobile Dienst soll vor allem in Seniorenzentren und in Betrieben zum Einsatz kommen. Kreisrätin Helga Stieglmeier (Grüne) wollte in Hinblick auf die vergangene Querdenker-Demo in Dorfen wissen, wie es mit einer Maskenpflicht aussehe, und verwies auf die Nachbarstadt Freising, in der zum Beispiel in der Innenstadt Maskenpflicht herrscht. Maskenpflicht gelte auf öffentlichen Plätzen, an denen der Mindestabstand nicht gewahrt werden könne, erfuhr Stieglmeier. In Erding, zum Beispiel auch in der Langen Zeile in der Altstadt, sei dies bislang nicht angeordnet worden. Angesichts der steigendenden Inzidenzzahlen könnten aber auch hier demnächst verschärfte Vorschriften greifen. Und die nächste Querdenker-Demo steht laut Stieglmeier schon wieder an. Diesmal sei eine für Erding angekündigt.

© SZ vom 01.12.2020 / regi
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema