bedeckt München
vgwortpixel

Eltern im Vollrausch:Betrunkenes Paar wirft Kinderwagen mit Bub um

Wer erfahren will, wie Alkohol den menschlichen Verstand vollständig ausknipsen kann, muss nur einen Tag auf dem Oktoberfest verbringen. Doch was Polizisten am Montag mit einem südkoreanischen Liebespaar erlebten, würde selbst den abgebrühtesten Kriminalkommissar schockieren: Das Paar war nicht einfach nur betrunken, der 38-Jährige und seine 34-jährige Frau waren sternhagelvoll, wie eine Ermittlerin berichtet. In ihrem Zustand fanden sie es offenbar spaßig, den Kinderwagen mit ihrem kleinen Baby darin auf einer Straße des Festgeländes immer wieder umzuschmeißen. Der winzige Bub, gerade mal 15 Monate alt, stürzte auf die Straße, wurde zurück in den Wagen gehoben - und schon warfen ihn die Eltern erneut um. Das Kleinkind wurde dabei laut Polizei leicht verletzt, zog sich Beulen und Abschürfungen zu. Besorgte Zeugen riefen Hilfe herbei. Doch die Eltern sahen es überhaupt nicht ein, dass sie ihr Kind in Gefahr brachten. Der Vater wurde aggressiv und ging auf die Polizisten los, was ihm einen Aufenthalt in einer Haftzelle einbrachte. Das verletzte Kind wurde in ein Krankenhaus gebracht, in dem es auch über Nacht blieb. Das Jugendamt beschloss zunächst, den Eltern das Baby vorerst nicht zurückzugeben. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Am folgenden Morgen jedoch seien die Eltern "nüchtern und einsichtig" erschienen und hätten ihr Kind wieder mitnehmen dürfen, berichtet eine Sprecherin des Sozialreferats. Noch am Dienstag seien sie zurück nach Südkorea geflogen.

© SZ vom 27.09.2017 / tbs
Zur SZ-Startseite