Urban Priol:Zeitreise mit dem Pointen-Cowboy

Urban Priol spielt im Alten Speicher sein Programm "gesternheutemorgen"

Urban Priol hat als Pointen-Cowboy des politischen Kabaretts über drei Jahrzehnte deutscher Geschichte bühnentauglich begleitet. Am Freitag, 1. Juni, präsentiert er im Alten Speicher in Ebersberg sein aktuelles Programm, in dem er Kabarettklassiker, die in all den Jahren entstanden sind, neu aufleben lässt.

September 1982, Misstrauensvotum gegen Helmut Schmidt: Urban Priol, bis dahin leidenschaftlicher Taxifahrer, entschließt sich, zeitgleich mit dem Dicken, Helmut Kohl, Kabarett zu machen. Seitdem sind 35 Jahre vergangen. Priol hat alles überstanden: 16 Jahre Helmut Kohl, sieben Jahre Gerhard Schröder und eine unbestimmt in die Zukunft reichende Ära Merkel. Dazu noch sieben Jahre Horst Köhler und einen Ruckredenpräsident. Und so schaut er in seinem aktuellen Programm mit dem Titel gesternheutemorgen zurück. Und neben dem Heute, das morgen schon ein Gestern sein wird, gönnt sich der Spötter auch einen spekulativ-utopischen Ausblick auf die Zukunft.

Karten für die Veranstaltung im Alten Speicher können im Internet unter www.kultur-in-ebersberg.de, telefonisch unter (08092) 2 55 92 05 oder persönlich in der Vorverkaufsstelle im Foyer des Alten Speichers reserviert werden. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr, das Haus öffnet um 19 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB