bedeckt München

Polizeieinsatz in Poing:Aufregung um Handgranate

Für Wirbel in der Gemeinde Poing hat am Donnerstag der vermeintliche Fund einer Handgranate gesorgt. Ein 17-Jähriger aus Markt Schwaben meldete der Polizei, er habe eine solche gemeinsam mit einem Freund auf einem verlassenen Grundstück inmitten eines Wohngebietes gefunden. Die Streifenbeamten nahmen das Objekt in Augenschein und hielten Rücksprache mit Sprengstoffexperten. Diese gaben anschließend Entwarnung: es handelte sich lediglich um eine Übungshandgranate der Bundeswehr. Es war also keine Gefährdung für die Allgemeinheit zu befürchten, wie die Polizei in einer Pressemeldung schreibt. Die Granate wurde von den Beamten verwahrt und wird nun fachgerecht von Spezialisten entsorgt.

© SZ vom 06.03.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema