bedeckt München 24°

Polizei warnt:Falsche Handwerker in Poing unterwegs

Vermutlich über einen versuchten Diebstahl in Poing-Süd wurde die Polizei am Dienstagnachmittag informiert: Eine 91-jährige Hausbesitzerin hatte ihrer Tochter erzählt, dass zwei Männer in weißer Kleidung bei ihr waren und sich als Handwerker ausgaben, die das Dach auf Beschädigungen überprüfen wollten. Während einer der Männer mit einer Leiter ins Haus in Richtung Dachboden ging, blieb der Zweite bei der Frau. Als die Frau angab, ihren Sohn anrufen zu wollen, flüchteten die Männer aus dem Haus. Sie sollen mit einem weißen Transporter unterwegs gewesen sein. Nachdem die Frau ihrer Tochter von dem Geschehen erzählt hatte, verständigte diese die Polizei. Eine anschließende Fahndung verlief ergebnislos. Ein Vermögensschaden sei nicht eingetreten, teilt die Poinger Polizei nun mit.

Personen, die ähnliche Wahrnehmungen gemacht haben oder nähere Angaben zu den Männern oder dem Transporter machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Poing unter (08121) 991 70, zu melden. Die Beamten geht davon aus, dass es sich bei dem Geschehen um einen Diebstahlsversuch gehandelt hat. Die Täter seien in aller Regel zu zweit, aber ihre Tricks ganz unterschiedlich. "Ob nur um ein Glas Wasser, Papier und Bleistift oder ein dringendes Telefonat gebeten wird, ein Päckchen für einen Nachbarn abgegeben oder aber Wasser/Heizung/Strom abgelesen werden soll: Ziel ist immer nur, in die Wohnung zu kommen." Deshalb solle man niemals Fremde in Wohnung lassen oder Geld an der Türe übergeben, Handwerker nur einlassen, wenn man sie selbst bestellt habe, und sich von Amtspersonen den Dienstausweis zeigen lassen.

© SZ vom 14.05.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB