Musik zwischen Ost und West:Wandeln zwischen Welten

World-Jazz-Quartett „PORTRAIT IN RHYTHM”

Das Jazz-Quartett "Portrait in Rhythm" kommt nach Ebersberg.

(Foto: Veranstalter)

"Portrait in Rhythm" mit Indien Fusion im alten kino

Südindische Traditionen, ein Touch von Jazz, Virtuoses und Lyrisches aus Kulturen von vier Kontinenten: "Portrait in Rhythm" präsentiert am Donnerstag, 19. April, im alten kino in Ebersberg die Verschmelzung musikalischer Elemente verschiedener Kontinente und Stile.

Odd-Meter Basslines bilden das Fundament für eine "Melodie", gesprochen in der indischen, Jahrtausende alten Rhythmussprache Konnakol. Eine faszinierende und hoch anspruchsvolle Rhythmik bettet sich leichtfüßig in einen musikalischen Rahmen, der von Harmonien des Jazz gebildet und mit wundervollen Melodien verfeinert wird. Rhythmus, Harmonie und Melodie wandeln zwanglos zwischen den Welten, die indische Seele vereint sich mit dem europäischen Geist. Karthik Mani Subramanya wurde als erster indischer Perkussionist mit dem Independent World Music Award ausgezeichnet. Kai Eckhardt de Camargo ist einer der beeindruckendsten Vertreter der mehrstimmigen Slap-Technik auf dem E-Bass. Er und Torsten de Winkel mischten in jungen Jahren die deutsche Szene auf, fanden bald Einlass in die Kreise um Santana und Journey und touren seitdem mit vielen Grammy- und Echo-Preisträgern um die Welt. Außerdem dabei: Schlagzeuger Magnus Dauner.

Karten für die Veranstaltung können im Internet unter www.kultur-in-ebersberg.de, telefonisch unter (08092)2559205 oder persönlich in der Vorverkaufsstelle im Foyer des alten speichers reserviert werden. Die Veranstaltung beginnt um 20.30 Uhr, Haus und Küche öffnen um 19.30 Uhr.

© SZ vom 16.04.2018 / SZ
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB