bedeckt München 10°
vgwortpixel

"Mindbreakers" laden nach Aßling:Disco für alle

Christoph Friedrich aus Emmering von den Mindbreakers
Inklusions-Disco
(Foto: privat)

Christoph Friedrich veranstaltet mit anderen ein Inklusions-Fest

Discoabende für Menschen mit und ohne Behinderung, das ist das Konzept der "Mindbreakers". Die zwei DJs Christoph Friedrich aus Emmering und Markus Michalik aus Zorneding führen unter dem organisatorischen Dach des Betreuungszentrums Steinhöring ehrenamtlich eine Tradition fort, die bereits seit etwa 20 Jahren besteht. Ins Leben gerufen wurde sie einst von der Steinhöringer Betreuungshelferin Michaela Baldauf . Mit Erfolg: Zu ihren Tanzveranstaltungen kommen regelmäßig bis zu 300 Menschen aus der ganzen Region. Am Samstag, 29. Juni, veranstalten sie erstmals ein großes Inklusions-Sommerfest, und zwar auf dem Rewe-Parkplatz in Aßling. In dessen Getränkemarkt können die Kunden bereits seit einiger Zeit ihre Pfandbons für die Mindbreakers spenden, so entstand die Kooperation. Der 36-jährige Christoph Friedrich erklärt, was die Besucher des Festes erwartet.

Inklusion auf der Tanzfläche - das klingt durchaus ungewöhnlich. Warum engagieren Sie beide sich gerade dafür?

Weil das einfach ein wunderbares Projekt ist. Einerseits geht es darum, Menschen mit Behinderung etwas zu bieten, das sie sonst nur schwer bekommen können. Und auf der anderen Seite steht der Inklusionsauftrag: Bei normalen Veranstaltungen mischen sich Behinderte und Normalos kaum. Bei uns aber schon - weil wir den Spieß umdrehen! Bei uns sind Menschen mit Handicap in Überzahl, sprich: die normalen. Wer einmal erlebt hat, welche Freude an solchen Abenden herrscht, vergisst das so schnell nicht mehr.

Was ist das Besondere an der Inklusions-Disco? Wie muss man sich das vorstellen?

Vor allem die Stimmung. Die ist total zwanglos und vor allem von der ersten Minute bis zum Schluss hervorragend. Die Leute kommen rein, essen vielleicht kurz was, und dann geht es ab, ohne Pause. Unser Publikum tanzt, springt und singt zu wirklich jedem Song.

Welche Musik spielen die Mindbreakers?

Alles querbeet, aktuelle Charts, Partyhits aus den 90ern, Rock, House und Elektro. Aber alles Mainstream, sodass jeder was damit anfangen kann.

Wie viele solcher Abende veranstalten Sie, und wo?

Vor allem im Landgasthof Stechl in Rott am Inn, pro Jahr sind es momentan etwa sechs Veranstaltungen. Würden wir aber noch eine zusätzliche Location finden, würden wir gerne mehr Termine anbieten.

Wieso das?

Der Wirt vom Stechl unterstützt uns total, und wir sind ihm auch sehr dankbar. Aber der Saal hat ein großes Manko: Er liegt im ersten Stock und ist daher für Rollstuhlfahrer nicht wirklich geeignet. Sie müssen alle die Treppe hochgetragen werden.

Wie müsste ein Raum aussehen, um für die Mindbreakers optimal zu sein?

Naja, erst einmal dürfte er nicht viel oder besser gar nichts kosten, weil wir nur einen Euro Unkostenbeitrag von unseren Gästen verlangen, für Gema, Technik und Deko aber doch einige Ausgaben haben. Zudem müsste der Saal Platz bieten für mindestens 400 Leute. Und eben barrierefrei sein. Eine Bühne und Catering wären natürlich gut, aber dafür könnten wir zur Not auch selbst sorgen.

Und nun das Inklusions-Sommerfest. Was erwartet da die Besucher?

Also, erst einmal geht es darum, dass Menschen mit und ohne Behinderung einen schönen Sommertag miteinander verbringen. Natürlich gibt es da leckeres Essen und Trinken zu günstigen Preisen. Außerdem viele Aktionen wie Torwandschießen, Hüpfburg, Kinderschminken und Tombola. Um 19 Uhr startet dann unsere Discoparty samt Barbetrieb.

Klingt alles nach ziemlich viel Aufwand. Haben die Mindbreakers überhaupt schon einmal so eine große Veranstaltung gestemmt?

Nein, das ist der bisherige Höhepunkt! Und ja, es ist sehr viel Arbeit. Aber wir haben auch sehr viele Unterstützer: Martin Gruber und sein Team vom Rewe, die Leute vom Förderverein und die vom TSV Aßling sowie etliche weitere Helfer. Die Firma Fab-Event aus Rosenheim unterstützt uns wieder mit Equipment zu einem sehr günstigen Preis. Der ganze Erlös kommt unseren zukünftigen Inklusionsveranstaltungen zugute. Das alles ist fantastisch!

Inklusions-Sommerfest am Rewe-Parkplatz in Aßling am Samstag, 29. Juni. Los geht's um 15 Uhr, Disco von 19 Uhr an bis 23 Uhr.