bedeckt München 18°

Im Landkreis Ebersberg:Corona-Maßnahmen wieder verschärft

Weil die Inzidenz an drei Tagen über 50 lag, gelten von Montag an strengere Regeln, vor allem für den Einzelhandel.

Im Landkreis Ebersberg hat der Inzidenzwert (Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) an drei aufeinanderfolgenden Tagen - und zwar am 11., 12. und 13. März - den Wert von 50 überschritten. Deshalb greifen zum Schutz der Bevölkerung von diesem Montag, 15. März, an wieder strengere Regeln. Diese betreffen vor allem den Einzelhandel. Solange im Landkreis Ebersberg eine stabile 7-Tage-Inzidenz von 50 bis 100 besteht, gilt: Geschäfte dürfen nur für Terminshopping-Angebote ("click & meet") öffnen. Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten sowie zoologische und botanische Gärten können nur mit vorheriger Terminbuchung und Kontaktverfolgung besucht werden. Erlaubt ist kontaktfreier Sport auf Sportstätten unter freiem Himmel für maximal fünf Personen aus zwei Hausständen. Kinder unter 14 Jahren aus diesen Hausständen bleiben für die Gesamtzahl außer Betracht. Gestattet ist zudem Sport im Freien für Kindern unter 14 Jahren in Gruppen von bis zu 20 Personen.

© SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB