bedeckt München 18°
vgwortpixel

Kurioser Vorschlag:Steinhöringer Künstler fordert: Nur noch weiße Autos

Auch ein neues „arkadisches Diplomatenfahrzeug“, Forum für brennende Gegenwartsfragen, wird sich Peter Kees wohl zulegen müssen.

(Foto: Christian Endt, Fotografie & Lic)

Peter Kees möchte erreichen, dass bald nur noch weiße Autos zulässig sind. Dafür nennt er nennt er gleich mehrere Gründe.

Peter Kees, Künstler aus Steinhöring, ist für provokante Aktionen bekannt. Er hat bereits Geldscheine verbrannt, als selbst ernannter Botschafter Arkadiens mehrmals quadratmeterweise Land okkupiert, und in Ebersberg sorgte er für Furore, indem er Ausstellungsbesucher mit einer Pistole auf ihr Konterfei schießen ließ. Nun hat Kees eine Onlinepetition gestartet, laut der bald nur mehr weiße Autos auf Deutschlands Straßen unterwegs sein sollen - zum Schutz der Umwelt und aller Verkehrsteilnehmer. Der Bundestag "möge beschließen, dass zukünftig nur noch weiß lackierte Kraftfahrzeuge zugelassen werden können, sowie bereits zugelassene Fahrzeuge bis 2023 weiß umzulackieren sind." Im Gespräch verrät der 54-jährige Initiator, was es damit auf sich hat.

Herr Kees, warum sollen weiße Autos besser sein als andersfarbige?

Weiße Fahrzeuge sind spritsparender und energieeffizienter, da die Sonne eine weiße Karosse nicht so aufheizt wie eine andersfarbige. Bei Hitze ist es in einem weißen Fahrzeug also kühler als in einem dunklen. Die Folge: Klimaanlagen werden weniger genutzt. Auch wenn dieser Effekt verhältnismäßig gering ist, bei etwa 1,3 Milliarden Autos weltweit macht sich das durchaus bemerkbar. Schon bei den 60 Millionen Fahrzeugen allein in Deutschland bedeutet das - sagen wir an nur 60 Tagen im Jahr bei einer Spritminimierung von vielleicht 0,5 Liter pro Fahrzeug auf 100 Kilometer eine Einsparung von etwa 400 000 Tonnen Kraftstoff jährlich.

Aha... Das war's?

Nein, weiße Autos sind auch sicherer, da sie die beste Sichtbarkeit haben. Studien haben ergeben, dass die Unfallwahrscheinlichkeit bei allen anderen Farben um zehn Prozent höher ist. Das liegt daran, dass helle Farben in der Umgebung seltener vorkommen und das Licht besser reflektieren als dunkle Oberflächen. Hinzukommt, dass weiße Fahrzeuge optisch nicht so aufdringlich sind, wodurch das Aggressionspotenzial auf den Straßen gemindert wird. Außerdem beeinflusst die Lackfarbe eines Autos die Geräuschwahrnehmung. Die Universität Duisburg-Essen hat herausgefunden, dass bestimmte Farben akustisch "laut" wirken oder andere eher "leise". Weiße Autos wirken am leisesten.

Ok. Sowohl Energieeinsparung als auch verbesserte Sicherheit sind nur minimal, Aggression und Lärm rein subjektive, "gefühlte" Wahrnehmungen. Außerdem steht der Aktion entgegen, dass es eine enorme Energie- und Ressourcenverschwendung wäre, sämtliche Autos umzulackieren, oder nicht?

400 000 Tonnen Kraftstoffeinsparung pro Jahr allein in Deutschland halte ich nicht für gering. Ebenso ist eine zehn Prozent höhere Sicherheit mehr als minimal. Es gibt viele Dinge, in die erst einmal investiert werden muss - auch Windkraftanlagen kosten. Hauptziel des Bündnisses für weiße Autos ist es, dass zukünftig nur noch weiße Fahrzeuge produziert werden. Damit werden weder mehr Energie noch Ressourcen benötigt. Bei gebrauchten Fahrzeugen ist das eine Rechenaufgabe, das heißt, man muss im Einzelfall abwägen, was effizienter und umweltschonender ist - jedoch nochmals nahezu neue Fahrzeuge zu verschrotten macht wenig Sinn. Weiß ist die Zukunft. Auch die Deutsche Bahn streicht übrigens derzeit testweise Gleise weiß, um sie vor starker Sonne und Hitze zu schützen, denn wenn es extrem heiß ist, verformen sich die Schienen.

Was bezwecken Sie eigentlich mit dieser Petition? Ist das Ernst, Quatsch, Kunst? Wollen Sie die Menschen zum Lachen, oder zum Nachdenken bringen?

Die Petition ist mir bierernst. Außerdem sind Kunst und Leben sowieso eins.

Wie kamen Sie überhaupt auf diese Idee?

Ich habe nachgedacht.

Bislang, seit etwa einer Woche, haben Sie online 17 Unterstützer, nicht gerade viel. Welche Hoffnungen setzen Sie in den Aufruf, den Sie ja sogar mit Flyern bewerben?

Die Petition läuft über sechs Monate. Wir haben gerade erst angefangen. Ich rechne fest damit, dass sich im Laufe der nächsten Monate noch sehr sehr viele Unterstützer finden werden. Bedenken Sie die Bedeutung und Tragweite der Forderung.

Herr Kees, welche Farbe hat Ihr Auto?

Silber.

Werden Sie als gutes Beispiel vorangehen und es neu lackieren lassen?

Selbstverständlich, ich suche bereits nach einem weißen Gebrauchtwagen.