bedeckt München

Kleine Theater Haar:Junges Orchester

Foto: Christian Endt

Am Donnerstag, 2. Februar, um 20 Uhr kehren die Munich Classical Players unter Leitung ihres jungen Vaterstettener Dirigenten Maximilian Leinekugel (hier im Zornedinger Martinstadl) ins Kleine Theater Haar zurück. Ihr Programm steht unter dem Motto "Streifzug durch die Musikgeschichte" und umfasst Werke aus Barock, Klassik, Romantik und Moderne. Die Classical Players sind ein Münchner Kammerorchester, welches der 21-Jährige Anfang 2016 gegründet hat. Das Orchester besteht aus fortgeschrittenen Instrumentalisten der Musikhochschule München. Seit ihrer Gründung sind sie in der Residenz sowie im Gasteig aufgetreten. Begonnen wird in Haar mit der 2. Suite aus Händels "Wassermusik", welche 1717 anlässlich einer Bootsfahrt des englischen Königs George I. entstand. Nach Mozarts Konzert für Flöte, Harfe und Orchester sowie Wagners Siegfried-Idyll wird die Uraufführung des extra für die Munich Classical Players komponierten Stücks "Voodoo Gumbo" von Alexander Mathewson (Kompositionsstudent der Musikhochschule) den Streifzug abschließen. Solisten sind der australische Flötist Mark Xiao sowie Sarah Verrue, Harfenistin des Tonhalle-Orchesters Zürich.

© SZ vom 23.01.2017
Zur SZ-Startseite