Gemeinde verleiht Fahrkarten Kostenlose Isarcard für Poinger

Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist in der Gemeinde Poing bald umsonst - jedenfalls für einige. Vom 1. Mai an können Poinger in der Verwaltung kostenlos MVV-Tickets ausleihen. Die Gemeinde hat dazu insgesamt acht Tickets angeschafft, davon drei Isarcards und fünf Isarcards 60 (für Senioren). Das Konzept dafür hat nun der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung am vergangenen Donnerstag vorgestellt.

Demnach sind die Isarcards im Bürgerbüro im Rathaus und die Isarcard 60 im Jugendreferat hinterlegt. Wer eines der Tickets nutzen will, reserviert per E-Mail, telefonisch oder persönlich im Bürgerbüro oder Jugendreferat maximal vier Wochen vor der Fahrt. Alle verliehenen Tickets gelten für das Gesamtnetz, also alle Ringe und Zonen des MVV.

Wer das Ticket abholt, muss dazu ein Formular ausfüllen und als Pfand 50 Euro im Rathaus hinterlegen. Es werden maximal zwei Tickets pro Haushalt und Tag entliehen. Außerdem kann ein und dieselbe Person ein Ticket höchstens zweimal wöchentlich und auch nur an zwei nicht aufeinander folgenden Tagen ausleihen. Was allerdings geht: Poinger können die MVV-Tickets über das Wochenende ausleihen, also von Freitag bis Montag früh. Dann aber muss der Fahrschein montags bis spätestens um 8.30 Uhr in der Früh persönlich wieder abgegeben werden. Generell gilt: Die Tickets können während der üblichen Öffnungszeiten der Verwaltung abgeholt und müssen stets am Folgetag bis spätestens 8.30 Uhr zurückgebracht werden. Verliert ein Nutzer das Ticket, muss er es selbst ersetzen.

Die Gemeinde investiert für dieses Angebot etwa 5000 Euro und folgt damit dem Beispiel der Nachbargemeinde Kirchheim im Landkreis München. Dort wird das Angebot der Verwaltung zufolge sehr gut angenommen. Im Poinger Gemeinderat hatten CSU und SPD im Februar entsprechende Anträge gestellt, im Gremium fand diese Idee eine große Mehrheit.