bedeckt München 13°

An diesem Samstag:Woodstock in Steinhöring

Jumbofahrt: Zur Tour durch den Landkreis laden Motorradfahrer Menschen mit Behinderung ein.

(Foto: Christian Endt)

Einrichtungsverbund bietet Festival mit zahlreichen Bands

Zu einem der größten und bekanntesten Musik-Events des Landkreises lädt der Einrichtungsverbund Steinhöring am Samstag, 6. Juli, ein. Hier, wo Menschen mit Behinderung wohnen, arbeiten oder zur Schule gehen, sorgen Livebands in diesem Jahr schon ab 15.30 Uhr für einen unvergesslichen langen Abend - Musik non stop auf zwei Bühnen bis Mitternacht. Bereits um 11 Uhr treffen sich Motorrad-Gespanne auf dem Gelände des Einrichtungsverbunds zur Jumbofahrt: Sie unternehmen gemeinsam mit den Menschen mit Behinderung etwa 30-minütige Touren durch den südlichen Landkreis. Die gelungene Mischung aus Festivalatmosphäre, einer vielfältigen Bandauswahl und ungezwungenem Ambiente machen das Open-Air zu einem idealen Ort, um Freunde zu treffen, zu tanzen und mit der ganzen Familie eine Sommerparty zu feiern.

Die große Bühne im Werkstatthof startet in diesem Jahr mit einem Knaller: Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums von "Woodstock" hat Musiker Uwe Peters ein Revival organisiert. Ab 15.30 Uhr teilen sich Blue Delight, Mardi Gras, Overdrive und die Panzerknacker die Bühne und begeistern mit Hits dieses legendären Festivals. Alle Bands sind aus dem Landkreis, dem Publikum bestens bekannt und Garanten für eine Bombenstimmung!

Weiter geht es dann mit dem Hauptact Tilda, einer preisgekrönten Band aus fünf jungen Musikern vom Chiemsee, die druckvollen Old-School-Rock mit Einflüssen aus Rock'n'Roll, Blues, Country und Folk spielen. Ihre englischsprachigen Songs bestechen durch kraftvolle Grooves, vielfältige Gitarrensounds und dreistimmigen Harmoniegesang.

Auf der kleinen Bühne geht es erst einmal ruhiger zu, die Suspicious Guys, vier Musiker aus Mühldorf, haben sich der bodenständigen, erdigen, schnörkellosen Rockmusik verschrieben. Irish-Folk, Bluegrass, Folkrock und Country begleitet einen durch das Set von Gracenotes. Unter ausgeklügelten Gesangsharmonien klingen Mandoline, Violine, Banjo, Bass und Drums - das ist die sechsköpfige Combo aus Tirol.

Wie immer werden die Besucher des Open-Airs mit abwechslungsreichen Speisen verwöhnt. Ein kleiner Markt, unter anderem mit Infoständen über Projekte und Freizeitaktivitäten des Einrichtungsverbundes, trägt außerdem zur Festivalatmosphäre bei. Der Eintritt ist frei.

© SZ vom 04.07.2019 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite