bedeckt München 18°
vgwortpixel

Am S-Bahnhof in Poing:Schlägerei im Linienbus

Polizei sucht Zeugen des Vorfalls vom Donnerstagabend

Der öffentliche Nahverkehr ist für seine Unberechenbarkeit berüchtigt - doch was einem Paar am Donnerstagabend in einem Linienbus in Poing passierte, ist dann doch ungewöhnlich. Gegen 20 Uhr befanden sich die beiden in einem Bus der Linie 461 am S-Bahnhof in Poing. Dort kam es zu einer Auseinandersetzung mit einem bislang unbekannten Mann. Wie die Polizei mitteilt, soll der Unbekannte der Geschädigten das Handy entrissen und sich geweigert haben, es zurückzugeben. Nach einer körperlichen Auseinandersetzung konnte das Paar das Handy wiedererlangen und leicht verletzt aus dem Bus fliehen. Gegen den Unbekannten wurde ein Strafverfahren wegen räuberischem Diebstahl und Körperverletzung eröffnet.

Der Angreifer wird von Zeugen folgendermaßen beschrieben: Männlich, zwischen 30 und 35 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, athletisch gebaut, asiatisches Aussehen. Er hat dunkle, vermutlich schwarze kurze Haare, einen Oberlippenbart in schwarz (Flaum) und insgesamt ein gepflegtes Erscheinungsbild. Der Mann trug ein langärmliges beiges Hemd, eine beige Weste, schwarze lange Hose, keine Brille und keine Mütze. Wer den Vorfall beobachtet hat oder sonstige Angaben dazu oder zur Identität des unbekannten Schlägers machen kann wird gebeten sich bei der Polizeiinspektion Poing unter der Telefonnummer (08121) 99 17-0 melden.

© SZ vom 19.10.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite