Aktion in der Alten Brennerei Reparieren in Arkadien

(Foto: Matthias Ferdinand Döring)

Nicht nur kritisch-humorvolle zeitgenössische Kunst bestaunen, sondern obendrein kaputte Geräte reparieren und abgelegte Kleider tauschen konnten die Besucher der Galerie des Ebersberger Kunstvereins am Wochenende. Die dortige Jahresausstellung ist dem Topos Arkadien gewidmet, dem ewigen Sehnsuchtsort, und setzt sich vor dem Hintergrund dieses Ideals mit den Problemen der Gegenwart auseinander. Dazu passend haben die Verantwortlichen des Kunstvereins ein Festival komponiert, in dem verschiedene Akteure diverse alternative Lösungsansätze präsentieren. Für das Repair-Café in der Alten Brennerei hatten sich die Transition Town Initiative Grafing und der Verein Schwungrad Ebersberg zusammengetan, denn beide finden: "Wegschmeißen ist out!" Hier bringt Markus Böhm, ehemaliger Radio- und Fernsehtechniker im grauen Polohemd, für Erna und Klaus Hanitzsch aus Ebersberg ein 60 Jahre altes Tonbandbegrät vom Typ Uhrer wieder in Schuss, das seit 20 Jahren nicht mehr benutzt wurde. Abends dann stand eine Kleidertauschparty des Talentetauschs Grafing auf dem Programm.