Veranstaltungstipp:Autokonzerte 2.0

Lesezeit: 2 min

Veranstaltungstipp: Der Kabarettist Rolf Miller tritt am 5. Juli in Weichs auf.

Der Kabarettist Rolf Miller tritt am 5. Juli in Weichs auf.

(Foto: Toni Heigl)

Musik und Kabarett in Weichs

In Dachau haben die Autokonzerte bei Künstlern und Musikfans bislang gute Stimmung verbreitet, nun versucht sich eine zweite Landkreisgemeinde an dem Erfolgskonzept: An diesem Samstag findet auf dem Festplatz in Weichs das erste von bislang zehn terminierten Autokonzerten statt - wobei Konzerte nicht ganz richtig ist, denn wie aus der Liste des Weichser Veranstaltungsunternehmers Thomas Wild hervorgeht, warten auf die Besucher auch Kabarettist Rolf Miller, Bauchredner Sebastian Reich, Geschichtenerzählerin Katharina Ritter sowie das "Kluftinger"-Autorenduo Volker Klüpfel und Michael Kobr. "Wir sind sehr darauf bedacht, interessante Acts für jedermann bereitzustellen", teilt der Organisator mit. "Kultur ist wichtig, aktuell vielleicht sogar wichtiger denn je." Die Autokonzert-Premiere am Samstag, 21 Uhr, gestaltet die Rienstal Musi, eine junge Gruppe aus dem Landkreis, deren moderner Stil sich aus traditioneller Tanzmusik und pfiffigen Oberkrainern speist. Im Juni spielen die Dachauer Band Ois Easy und die Pop-Volksmusiker von DeSchoWieda in Weichs.

Die vielerorts aufblühende Kultur auf vier Rädern ist eine unmittelbare Folge der Corona-Krise. Weil Kinos und Bühnen geschlossen bleiben mussten, sind Autokinos und -konzerte für viele Veranstalter und Künstler wichtig, um auch in der Pandemie Einnahmen zu generieren. Organisator Thomas Wild sieht die Autokonzerte als dreifachen Gewinn: für Kulturschaffende, Unternehmer und das Publikum. "Wir möchten diesen Leuten, genauso wie uns selbst, helfen, weiterhin das tun zu können, was sie lieben." Den Besuchern biete man "ein wenig Zerstreuung" sowie eine positive Corona-Erinnerung.

Ein großes Geschäft erwartet sich der Veranstalter von den Autokonzerten aber nicht. Die Deckung der Betriebskosten sei eine Herausforderung. "Wir stellen sämtliches Material zu eigenen Kosten und auch die Gagen der Künstler unterliegen Krisenkonditionen", teilt Wild mit. Außerdem fehlten bislang Sponsoren, die die Kulturreihe unterstützen. Die Ticketpreise liegen zwischen 18,5o und 45 Euro je Autofahrer, für Beifahrer gelten vergünstigte Tarife.

Die Genehmigung sei ebenfalls herausfordernd gewesen, berichtet Wild. "Noch nie mussten wir mit so vielen Institutionen gleichzeitig zusammenarbeiten, um ein Projekt zu realisieren." Die Erlaubnis für die Nutzung des Festplatzes und die Erarbeitung des Veranstaltungs- und Hygienekonzepts waren nur der Anfang. Auch die technische Umsetzung habe viel Aufwand mit sich gebracht: Wie in Dachau wird der Ton der Weichser Autokonzerte über Ultrakurzwellen ins Radio übertragen, weshalb Wild eine Frequenz bei der Bundesnetzagentur organisieren und die Erlaubnis zur Ausstrahlung bei der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien einholen musste. Auch Abgaben für die Autorengesellschaft GEMA und die Künstlersozialkasse werden demnach fällig. Umso glücklicher äußert sich der Unternehmer, dass es am Wochenende endlich losgeht. "Einfach war es nicht."

Für folgende Auftritte können bereits Tickets gebucht werden: Rienstal Musi am 13. Juni, Sebastian Reich mit Amanda am 21. Juni, Katharina Ritter am 4. Juli und Rolf Miller am 5. Juli. Tickets und Termine online unter www.autokonzerte-weichs.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB