bedeckt München

Lokalhistorie:E-Bike zu gewinnen

Räuber-Kneißl-Radweg: Online-Verlosung läuft noch

Der Countdown läuft: Noch bis zum Ende der bayerischen Sommerferien in der kommenden Woche läuft das Online-Gewinnspiel der Westallianz München zum neuen Räuber-Kneißl-Themenradweg, der durch die sieben Mitgliedsgemeinden des regionalen Wirtschaftsverbunds führt. Der Hauptpreis des Gewinnspiels ist ein 8-Gang-E-Bike. Mit einem Klick auf die Internetseite www.westallianz-muenchen.de ist die Teilnahme schnell und unkompliziert möglich: Dort warten lediglich drei Gewinnspielfragen zum neuen Räuber-Kneißl-Radweg auf ihre Beantwortung. "Schon jetzt haben sich Hunderte von Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet an unserem Sommer-Quiz beteiligt", freut sich Helmut Zech, Leiter der Arbeitsgruppe Naherholung und Tourismus der Westallianz und Bürgermeister der Mitgliedsgemeinde Pfaffenhofen an der Glonn.

Der Räuber-Kneißl-Radweg ist nach Mathias Kneißl (1875 - 1902) benannt, der in den Gemeinden der Westallianz gelebt und mit seinem dramatischen Leben Lokalgeschichte geschrieben hat. Die Radkarte, aber auch die GPS-Daten und ein Audioguide zum Radweg stehen auf www.räuber-kneissl-radweg.de zum Download bereit. Zudem finden sich auf der Website viele Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stationen.

Das Team für Tourismus und Naherholung hat die Idee zum Räuber-Kneißl-Radweg entwickelt. Der Weg verbindet Freizeit und Erholung in der Natur mit der Lokalgeschichte des Mathias Kneißl, der hier gelebt hat. Die Konzeption und Umsetzung des Räuber-Kneißl-Radweges wurde mit Geldern des EU-Förderprogramms LEADER gefördert. Mit Hilfe des Vereins Dachau Agil konnten Fördergelder in Höhe von rund 86 540 Euro generiert werden.

© SZ vom 02.09.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema