bedeckt München 32°

Chronik 2017:Januar bis April

Dachau wird zum wichtigen Austragungsort für Sledge-Eishockey-Spiele: Die Weserstars Bremen (in rot) spielen gegen den ESC Dresden.

(Foto: Toni Heigl)

Januar

Der Landkreis verliert eine seiner wenigen Wirtschaften mit echt bayerischer Küche: Alfred Maier schließt das Wirtshaus Oberbachern und zieht nach Manila. In neun Jahren führte er das Wirtshaus in der Gemeinde Bergkirchen zum Erfolg.

3000 Kinder nehmen in diesem Jahr an der Dachauer Hallenmeisterschaft teil. Das größte Jugend-Fußball-Hallenturnier Süddeutschlands wird zur Herausforderung für die Organisatoren. Gespielt wird in Weichs, Bergkirchen, Hebertshausen, Günding, Indersdorf, Schwabhausen, Erdweg und Lohhof im Landkreis München.

Ein 45-jähriger Obdachloser wird wegen besonders schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung vor dem Landgericht München II zu achteinhalb Jahren Haft verurteilt. Der Angeklagte hatte einen schlafenden Dachauer Rentner in dessen Wohnung mit einer vollen Sektflasche sowie mit einem Fleischklopfer aus Holz mindestens fünf Mal auf den Kopf geschlagen und ihn danach ausgeraubt.

Der Preis für Alternative Mobilität, den die Kreis-Grünen vergeben, geht an ein Projekt der Grundschule Petershausen. Rektorin Ute Schneider-Güll hatte in Südtirol Kindergruppen in Zweierreihen in die Schule gehen sehen, begleitet von Eltern. Sie stellte die Idee dem Elternbeirat und dem Förderverein vor und stieß auf offene Ohren.

Das Café Weißenbeck verlässt die Altstadt. Der Familienbetrieb gibt die Filiale an der Konrad-Adenauer-Straße auf. Die Eigentümer möchten das Haus sanieren.

Das langjährige Mitglied des ASV Dachau Karl Riedlbeck verunglückt am 17. Januar beim Skifahren tödlich. Der 67-Jährige kam am Brauneck rechts von der Piste ab und prallte gegen einen Baum.

Der Dachauer Jugendrat verleiht seinen Preis in diesem Jahr an die "Jugend Mountainbikegruppe" von den Naturfreunden Dachau, den Arbeitskreis Sonne am Josef-Effner-Gymnasium Dachau für Kinder in Entwicklungsländern und die Stadtjugendkapelle.

Der alte Supermarktkomplex an der Jägestraße in Karlsfeld solle abgerissen werden. An gleicher Stelle plant der Bauausschuss der Gemeinde eine vierstöckige Wohnanlage.

Stadt und Deutsche Bahn entscheiden sich, einen Wettbewerb für die Umgestaltung des Bahnhofsgeländes auszuschreiben. Das heutige Empfangsgebäude soll abgerissen werden.

Die Schülerin Fée von Cronenburg überzeugt die Jury mit ihrem Nein zu Schultieren und gewinnt das Finale "Jugend debattiert" am Josef-Effner-Gymnasium.

Am Holocaust-Gedenktag berichtet der Auschwitz-Überlebende Leon Schwarzbaum im Ludwig-Thoma-Haus von seinen schrecklichen Erfahrungen. An diesem Gedenktag widmet sich der Bundestag erstmals den mehr als 200 000 Opfern der "Euthanasie"-Morde der Nationalsozialisten. Das Franziskuswerk erinnert an das Schicksal der mehr als 500 behinderten Menschen der damaligen Kloster-Anstalt.

Karlsfeld baut die ehemalige Bamberger-Schule in einen Kindergarten um. Die Einrichtung "Schatzinsel" in der Röntgenstraße wird am 28. Januar eingeweiht.

Februar

Ein Stromausfall legt halb Dachau lahm. Nach einem Defekt im Wasserkraftwerk sind 14 000 private Haushalte und Firmen für eine halbe Stunde von der Welt abgehängt.

Die Mittelschule Dachau Süd richtet in Kooperation mit dem ASV Dachau eine eigene Sportklasse ein. Schüler und Eltern sind begeistert.

Der US-Vizepräsident Mike Pence besucht die KZ-Gedenkstätte Dachau. Er spricht mit Holocaust-Überlebenden und nimmt an einem Gottesdienst in der Versöhnungskirche teil.

Die Vogelgrippe schlägt auch im Landkreis zu: Ein toter Schwan am Eichinger Weiher ist mit dem Virus infiziert.

Die Stadtwerke und der Oberbürgermeister Florian Hartmann werden wegen den Baumfällungen an der Amper heftig kritisiert. Doch sie begründen die Fällungen mit dem Hochwasserschutz. Die Pflanzen hätten nie so hoch wachsen dürfen.

In Sankt Hildegard werden Schüler am Nachmittag von Erziehern und Heilpädagogen individuell gefördert. Mit diesem ersten Integrationshort schließt die Stadt eine Lücke in der inklusiven Betreuung.

Dachau wird zum Trainingsort für gehbehinderte Eishockeyspieler aus ganz Deutschland. Der Verein Woodpeckers baut ein Team für den Freistaat auf.

Der Odelzhausener Paralympics-Sportler Michael Teuber ist der erste Bergsteiger, der den Gipfel des 6300 Meter hohen Chimborazo in Ecuador bezwingt. Die Tour verlang ihm größte Strapazen ab.

Beim Faschingsumzug in Indersdorf fällt ein 21-Jähriger betrunken aus vier Metern Höhe vom Wagen und erleidet Kopfverletzungen. Auch in Vierkirchen ist es schwierig, die Alkoholexzesse unter Kontrolle zu bekommen. An die 30 000 Menschen besuchen die Faschingszüge in Indersdorf, Petershausen und Vierkirchen.

März

Versuchter Totschlag am Eichinger Weiher in Karlsfeld. Ein 33-Jähriger greift im März 2016 einen Mann mit einem Messer an. Das Landgericht München verurteilt ihn ein Jahr später zu vier Jahren Gefängnis.

Die Metzgerei Gasteiger in der Altstadt schließt nach 55 Jahren. Die Kunden sind sehr traurig darüber.

Das Landgericht weist einen 51-jährigen Dachauer in die Psychiatrie ein, der vor einem Jahr seine Frau brutal getötet hat.

Der 19-jährige Tobias Stich aus Altomünster rettet durch eine Stammzellenspende das Leben eines 49-jährigen Briten.

Die Stadtkapelle Dachau feiert 20-jähriges Bestehen mit einer exzellenten Aufführung im Dachauer Schlosssaal.

Der Verein Haus des Lebens baut das ehemalige Altenheim in Deutenhofen um. Dort finden junge Mütter mit der Hilfe von Experten ihren Weg in die Selbständigkeit.

© SZ vom 27.12.2017
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB