Bauplan Weg frei für Kinderhaus

Harald Mundl hat gute Nachrichten für seine Gemeinde.

(Foto: Toni Heigl)

Das Landratsamt hat den Bau des Großprojektes genehmigt

Die Planungen für das Großprojekt der Gemeinde Weichs gehen voran. Nun hat auch das Landratsamt Dachau den Bauantrag des Kinderhauses an der Fränkinger Straße genehmigt. In der jüngsten Sitzung des Bauausschusses gab Bürgermeister Harald Mundl (Weichser Bürgervertretung) diesen positiven Bescheid bekannt. Auch die Weichser Bürger äußerten keine Bedenken bezüglich des Neubauprojekts neben der Grundschul-Turnhalle.

Die Planungen des Architekturbüros Kern aus Mindelheim sehen einen teilweise in Holzbauweise errichteten Neubau mit begrüntem Flachdach vor. Wie bei staatlich geförderten Betreuungseinrichtungen vorgeschrieben sollen die Gruppenräume für Kindergarten und Krippe im Erdgeschoss untergebracht werden. Das Raumprogramm im Parterre sieht fünf Kindergarten-Gruppen vor, eine Kinderkrippe mit drei Räumen und überdachtem Freibereich sowie eine Mensa mit Cafeteria. Im Obergeschoss sollen vier Hortgruppen, die Gemeindebücherei sowie zwei Wohnungen für Hausmeister und Betriebsleitung Platz haben. Im Sockelbereich sind jeweils der Zugang zu Kindergarten und Krippe geplant, Lagerräume für die Einrichtungen, eine Küche zum Selbstkochen oder Aufwärmen von Speisen sowie ein Raum für die Hackschnitzelheizung. Im Eingangsbereich sind ein Aufzug vorgesehen sowie mehr als zehn überdachte Stellplätze. Weitere offene Parkmöglichkeiten sollen vor dem Gebäude entstehen.

Bürgermeister Mundl zufolge könnte mit dem Spatenstich an der Fränkinger Straße noch im Herbst des laufenden Jahres gerechnet werden, im Herbst 2021 soll der Neubau fertiggestellt sein. Die Kosten liegen derzeit bei rund neun Millionen Euro.