bedeckt München 22°

Brauchtum:Auch München feiert St. Patrick

St. Patrick's Day Parade in München, 2018

Einradfahrerinnen bei der St. Patrick's Day Parade 2018 auf der Leopold- und Ludwigsstraße.

(Foto: Robert Haas)

Tatsächlich ist es die größte Feier zum irischen Nationalfeiertag auf dem europäischen Festland.

Von Florian Holler

Als sich im März 1996 ein paar hundert grün gekleidete Menschen in München versammelten, um dem irischen Nationalheiligen St. Patrick zu ehren, hatte wohl niemand damit gerechnet, dass sich dieser irische Gedenktag in München zum Größten seiner Art auf dem europäischen Festland entwickeln würde. Zum 24. Mal findet der St. Patricks Day nun in München statt. Und auch dieses Jahr wächst die Feier ein weiteres Mal. Nicht nur die 62 Gruppen, mit mehr als 1500 Teilnehmern, die sich am Sonntag, 17. März, um 12 Uhr von der Münchner Freiheit aus in Richtung Wittelsbacher Platz in Bewegung setzten werden, stellen eine neue Rekordzahl da.

Auch das Programm wurde umfangreich erweitert. Schon am Freitag geht es abends mit den "Melodies of Ireland" los, einem Klassikkonzert in der Hochschule für Philosophie, bei dem Una Hunt, Sinéad Campbell-Wallace und Dean Power sich klassischen Balladen des Nationaldichters Thomas Moore widmen. Ab Samstag wird dann der Odeonsplatz erstmals Teil der Festivitäten: Bewusst für ein jüngeres Publikum konzipiert, werden von 12 bis 18 Uhr neben kulinarischen, auch musikalische Spezialitäten serviert: von Speed-Folk über Indie bis zum typischen Irisch Party-Groove wird von Bands wie The Ocelots, The Monks und Malon Way einiges geboten.

Der Höhepunkt ist und bleibt aber die Parade am Sonntag. Nach dem Umzug von der Münchner Freiheit zum Wittelsbacher Platz steigt dort ab 13 Uhr die "After Parade Party", die vom diesjährigen Grand Marshall Johnny Logan (dreifacher ESC Gewinner) und Oberbürgermeister Dieter Reiter eröffnet werden. Beide werden im weiteren Verlauf des Tages auch musikalisch in Erscheinung treten.

Umrahmt wird das offizielle Programm von einer Fülle an inoffiziellen Ereignissen in den Konzerthallen und Irish Pubs der Stadt, zu deren Highlights sicherlich das Konzert von Mr. Irish Bastard zählt, die am Freitag im Backstage ihren Irish-Folk-Punk darbieten werden. Wenn am Sonntag dann mit Einbruch der Dunkelheit die Stadt in Grün erstrahlt, wird sich die Frage stellen, was sich die Veranstalter für das kommende Jubiläumsjahr vorgenommen haben. Wer weiß, vielleicht sieht man 2020 ja sogar, nach dem Vorbild Chicagos, eine grüne Isar durch die Stadt fließen.

St. Patricks Day Festival, Freitag, 15. März, bis Sonntag, 17. März, www.stpatricksday.de

© SZ EXTRA vom 14.03,2019/axi
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB