Bonaparte in MünchenDiscokugel in Stringtanga

Spärlich gekleidete Pferde und Discokugeln hüpfen über die Bühne, Computer haben Sex: Das Berliner Künstlerkollektiv Bonaparte hat seine irre Show im Backstage aufgeführt.

Spärlich gekleidete Pferde und Discokugeln hüpfen über die Bühne, Computer haben Sex: Das Berliner Künstlerkollektiv Bonaparte hat seine irre Show im Münchner Backstage aufgeführt.

Ins Mikro zu singen reicht ihnen nicht: Am Dienstagabend haben eigentümlich verkleidete Menschen im Münchner Backstage gezeigt, was man mit einer Ananas alles anstellen kann. Später simulieren zwei Computer Sex auf der Bühne und eine Discokugel hüpft nur mit einem Stringtanga bekleidet herum. Willkommen im Zirkus von Bonaparte, dem Berliner Künstlerkollektiv der Stunde.

Bild: Lisa Sonnabend 13. Oktober 2010, 11:562010-10-13 11:56:42 © sueddeutsche.de/Lisa Sonnabend