ArchitektourenSchräge Anblicke und exklusive Einblicke

Bankhaus, Schweinestall, Kindergarten oder privates Wohnzimmer - bei den Architektouren an diesem Wochenende können Besucher Orte entdecken, die ihnen sonst oft verschlossen bleiben.

In ganz Bayern führen Bauherren, Architekten, Landschafts- und Innenarchitekten am Wochenende durch ihre Projekte - insgesamt 289. Einen Überblick sowie Besichtigungstermine gibt es hier - wir haben schon mal einige tolle Projekte ausgwählt:

Ausstattung, Licht, die ganze Raumaufteilung - eigentlich gleicht das Ambiente einem modern und abwechslungsreich gestalteten Ausstellungsraum. Am Eingang begrüßt eine Skulptur des zeitgenössischen Bildhauers Stephan Balkenhol die Besucher. Beim Rundgang kommt man an Werken von bedeutenden Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts vorbei: unter anderem an Bildern von Gerhard Richter und Heinz Mack, einer Arbeit von Kerstin Brätsch und einem maschinenähnlichen Gebilde von Jean Tinguely.

Zwischen diese Schätzen sind Sitzgruppen und unterschiedlich große Besprechungsräume integriert. Denn um eine reine Kunstgalerie handelt es sich hier nicht. Es geht auch um Geld, um sehr viel Geld. An der Kardinal-Faulhaber-Straße 12 befindet sich die Abteilung für Private Banking und Wealth Management der Hypo-Vereinsbank (HVB), also das Beratungszentrum für reiche Privatkunden. Wer mehr als 500 000 Euro anlegen kann und will, ist hier willkommen. Wer nicht ganz so viel Geld auf der hohen Kante hat, der bekommt zumindest bei den Architektouren an diesem Sonntag Gelegenheit, einen Blick ins kunstvolle Innere zu werfen.

Zu besichtigen am Sonntag um 14 Uhr an der Kardinal-Faulhaber-Straße 12. Von Alfred Dürr

Bild: Michael Heinrich 22. Juni 2016, 10:512016-06-22 10:51:25 © SZ.de/infu