Am Hauptbahnhof Betrunken mit der Polizei angelegt

Ein betrunkener Obergiesinger hat sich am Hauptbahnhof mit der Polizei angelegt und eine Beamtin angegriffen. Der 33-Jährige kam laut Bundespolizei am Mittwoch gegen 22 Uhr mit dem Zug an und weigerte sich zunächst, die Bahn zu verlassen. Als eine Streife dazukam, stand der Mann inzwischen auf dem Bahnsteig und "fuchtelte wild mit geballten Fäusten vor dem Zugbegleiter herum". Eine Polizistin warnte den Mann, dass sie Reizgas einsetzen werde, sollte er sich nicht beruhigen. Doch beruhigen wollte der Mann sich nicht, stattdessen schlug er der Beamtin das Sprühgerät aus der Hand. Einen Moment später lag er gefesselt auf dem Boden. Die Beamten brachten den stark alkoholisierten 33-Jährigen mit einem Caddy des Mobilitätsservice der Bahn auf die Wache.