bedeckt München
vgwortpixel

455 Millionen Euro:Kräftiger Überschuss im Haushalt

Der Stadtrat hat den Nachtragshaushalt für das Jahr 2019 mit großer Mehrheit beschlossen. Im laufenden Geschäft der Verwaltung soll der Überschuss 455 Millionen Euro betragen. Das sind 13 Millionen mehr als ursprünglich geplant. Deutliche Veränderungen gibt es bei den Investitionen, diese werden um etwa eine halbe Milliarde höher ausfallen als veranschlagt. Das liegt zum einen an den vielen Grundstückskäufen der Stadt zum Schutz von Mietern. Zum anderen erwirbt Kämmerer Christoph Frey für 277 Millionen Euro Finanzanlagen. Bei dieser Summe handelt es sich um einen einmaligen Beitrag der Münchner Messe GmbH, die ihre Darlehen für den Neubau vorzeitig und komplett zurückbezahlt hat. Die FDP plädierte dafür, dieses Geld zum weiteren Abbau von Schulden zu verwenden. Die Mehrheit des Stadtrats findet es sinnvoller, angesichts des niedrigen Zinses und der anstehenden hohen Investitionen das Geld kurzfristig anzulegen und bei Bedarf schnell darauf zuzugreifen.