Aktuelles Lexikon:Panzer

Die einen transportieren Infanteristen, die anderen wagen sich erkundend ins Gelände vor. Und die schwersten ihrer Gattung - das sind die Kampfpanzer.

Von Joachim Käppner

Umgangssprachlich hat sich der Begriff Panzer für fast alle gepanzerten Militärfahrzeuge eingebürgert, was das Verständnis der politischen Debatte nicht leichter macht. Der deutsche Marder ist wie der amerikanische Bradley ein Schützenpanzer; beide sollen an die Ukraine gehen. Seine Panzerung schützt vor Splittern und Maschinengewehrfeuer, kaum aber gegen Abwehrraketen oder Granaten. Schützenpanzer dienen dem Transport von Infanteristen und geben ihnen Feuerschutz; so trägt der Marder eine 20-mm-Maschinenkanone, ein Maschinengewehr und oft auch das Panzerabwehrsystem Milan. Neben Marder und Bradley soll die Ukraine auch französische AMX-10 RC erhalten, ein Panzerfahrzeug vergleichbarer Bauart (wenn auch mit Rädern statt Ketten), das aber kein Truppentransporter ist, sondern als Spähpanzer für Aufklärung im Gelände eingesetzt wird und mit einem 105-mm-Geschütz deutlich schwerer bewaffnet ist. Der Leopard 2 hingegen gehört zu den schweren Kampfpanzern, auf Englisch: main battle tank. Sie sind ein Mehrfaches schwerer, Bewaffnung und Panzerung ungleich massiver, die Hauptwaffe bildet eine 120-mm-Kanone. Bei Offensiven bilden solche Kolosse oft die Speerspitze - freilich verlor die russische Armee in der Ukraine schon mehr als 1000 schwere Kampfpanzer gegen moderne Abwehrwaffen.

Zur SZ-Startseite
Jetzt entdecken

Gutscheine: