bedeckt München 16°
vgwortpixel

UKW-Abschaltung:Zurück am Tisch

Eigentlich hatten die privaten Radiosender den Verhandlungstisch schon verlassen. Jetzt trifft ihr Verband eine Vernunftentscheidung und bekennt sich erstmals zum Umstieg auf DAB+. Dafür will man aber Geld haben.

Lange haben Skepsis und Ablehnung bei den privaten Hörfunksendern überwogen. Doch jetzt unterstützt ihr Branchenverband VPRT den Umstieg des Radios von UKW auf DAB+, den Wechsel also von analoger auf digitale Ausstrahlung der Programme. Diesen Beschluss fasste die Mitgliederversammlung. Der VPRT beugt sich damit nach eigener Aussage dem politischen Willen, DAB+ zum Hauptverbreitungsweg von Radio zu machen - und verbindet die Zustimmung mit Forderungen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Altersvorsorge
Keine Angst vor Fonds
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Japan
Mensch, Tennō