bedeckt München 28°

TV-Tipp:Filmemachen als großer Spaß

Klaus Lemke At Black Box - Munich Film Festival 2014

Eine volle Ladung Kino-Kunst: Tele 5 zeigt vier Filme des Regisseurs Klaus Lemke.

(Foto: Andreas Rentz/Getty)

Tele 5 zeigt vier Werke des Kinograntlers Klaus Lemke am Stück. Sein unerreichbares Vorbild war die Leichtigkeit Hollywoods.

Er stand immer quer zu dem, was die anderen machten. Klaus Lemke, großer deutscher Kinograntler seit über fünfzig Jahren, polterte gegen die Konventionen, die Produzenten, die Fördertöpfe, an die sich alle anderen gerne hängten. Auch gegen das Münchner Filmfest und die Einförmigkeit seines Programms. Nun darf er wieder dabei sein, beim Filmfest, dieses Jahr wird sein neuer Film gezeigt, Bad Girl Avenue. Und der Sender Tele 5 zeigt an diesem Montag ab 20.15 Uhr vier Filme am Stück.

Lemke, 77, macht seine Filme als Einzelkämpfer, the last independent. Damals, Ende der Sechziger, als andere die bundesrepublikanische Wirklichkeit ins Kino brachten, hatte er den Mut, aus Deutschland rauszugehen, etwa in seinem zweiten Spielfilm Negresco - Eine tödliche Affäre (1968), eine Fluchtgeschichte im Jetset der 1960er mit Ira von Fürstenberg und Paul Hubschmid. Das uneinholbare Vorbild für den Film war Hollywood, seine Freiheit und Lässigkeit, irgendwie ist es das bis heute geblieben, auch wenn er inzwischen den Kiez von Hamburg oder Münchens Nachtleben erkundet. In Filmen, die Spaß machen, weil sie zeigen, dass schon das Filmemachen ein großer Spaß ist. In seinem vorletzten Film, Making Judith!, taucht er dann selber vor der Kamera auf, als Regisseur.

Lemke hat Tausende von Kinostunden absolviert, wie einst François Truffaut und seine Pariser Kumpel. Daher hat er die ironische Distanz seiner Filme, die existentialistische Lockerheit: "Das Wesentliche ist das Scheitern, nur das Scheitern macht kreativ (...) Man muss immer das machen, was falsch ist." Natürlich ist Klaus Lemke nie wirklich gescheitert, hat er immer auf die richtige Weise alles falsch gemacht. "Ich hoffe", erklärt er lakonisch, "meine Filme sind klüger als ich".

Das Flittchen und der Totengräber, 20.15 Uhr. Making Judith!, 22 Uhr. Die Ratte, 23.50 Uhr. Negresco - Eine tödliche Affäre, 1.35 Uhr. - Alle Mo., Tele 5.