bedeckt München 20°

"Babylon Berlin" am Sonntagabend:"Sonntag und Tatort gehören einfach zusammen"

Vergangenen Sonntag kam im Ersten statt "Tatort" oder "Polizeiruf" um 20.15 Uhr die neue Staffel "Babylon Berlin". Für SZ-Leser ein emotionaler Moment: Unmöglich, sagen die einen. Längst überfällig finden es andere.

Vermissen Sie den "Tatort" an diesem Sonntag?, fragte die SZ am vorigen Wochenende, als der Sonntagskrimi ausfiel und stattdessen die Serie "Babylon Berlin" lief. Und wir fragten nach den "Tatort"-Ritualen der Leser. Die Zuschriften zeigen, dass es überhaupt nicht egal ist, was im Fernsehen kommt - vor allem nicht am Sonntagabend.

"Der Tatort wird nicht vermisst! Gar nicht"

Sonntags wird bei uns um 19 Uhr gegessen, und danach bringt mein Mann unseren Sohn ins Bett und liest ihm vor - damit ich pünktlich Tatort schauen kann. Entspannung pur vor dem Wochenstart. Sonntag ohne Tatort? Nicht mein Ding! Uta B.

Den Tatort letzten Sonntag vermisste ich überhaupt nicht! Babylon Berlin war auf jeden Fall ein guter Ersatz. In den letzten Jahren waren bei den wenigen Tatort-Filmen, die ich noch eingeschaltet hatte, meine Hoffnungen auf einen interessanten Fernsehabend überwiegend spätestens nach einer halben Stunde verflogen, und ich habe um- oder ausgeschaltet: Die Ermittlerinnen und Ermittler wurden zunehmend neurotischer oder sind überwiegend in private Probleme verstrickt, was professionelle Ermittlungsarbeit nicht glaubhafter macht. Die Fälle wurden immer konstruierter oder brutaler. Die Inszenierungen "experimenteller", was nicht unbedingt heißt: gut gemacht und ein Sehvergnügen für den Zuschauer. Meines Erachtens kann diese Reihe nun auch mal langsam in den seligen Fernsehhimmel eingehen, wie schon die Lindenstraße. Noch sehenswerte ältere Folgen werden ja auch mittlerweile in allen öffentlich-rechtlichen Programmen zum hundertsten Male wiederholt. Im Übrigen entwickelt sich bei mir allmählich eine Krimi-Allergie! Jedes Land und jedes Kaff hat mittlerweile einen eigenen Krimi. Jeden Tag werden zahllose Krimis gesendet, das reicht langsam, als ob es keine anderen spannenden Themen gäbe! Aber die anderen Filme, die es in ARD und ZDF zu sehen gibt, sind ja leider auch nur noch selten sehenswert: alberne Liebesschmonzetten, seichte Familienfilme oder deutsche Komödien - alles nur noch zum Abschalten. Den verantwortlichen Programmgestaltern rate ich auch ab und zu mal zu einem Blick in die Mottenkiste: Es gibt so tolle Filmklassiker, die in ARD oder ZDF überhaupt nicht mehr gesendet werden, die aber vormachen, was gute Filmunterhaltung ausmacht. Zum Glück gibt es noch ein Programm wie Arte, wo man sich auch bei der Filmauswahl um Qualität bemüht. Brigitte Natzke

Tatort am Sonntag ist schön, gehört zum Sonntag wie Ausschlafen und spätes Frühstück. K. v. Horsten

"Das ist ein großer Fehler"

Ab jetzt geht auch der Sonntagabend an Private und an Phoenix, Anne Will hatte die Talkshow nach dem Tatort sowieso schon etwas runtergewirtschaftet. Früher war die Welt noch in Ordnung, der Tatort war sozialkritisch, und die Talkshow hatte oft dazu gepasst. Tatort und Talkshow war eine gelungene Kombination aus Krimi und Bildung, meine Frau schaut lieber Krimi, ich lieber Wissenssendungen. Jetzt ist der Sonntag wie andere Tage - erst Navy CIS, Dr. House, Bones ... später dann Phoenix. Mal sehen, was die Sendequoten ergeben. Die Jungen sind sowieso schon bei Netflix. Michael Biermann

Das ist ein großer Fehler und für Millionen Tatort -Fans ein Schlag ins Gesicht. Sonntag, 20.15 gehört dem Tatort!! Die ARD macht hier einen Kulturbruch. Länderspiele können akzeptiert werden, aber nicht eine Serie mit gerade mal der dritten Staffel. Den Tatort gibt es schon seit 50 Jahren! Schon aus Protest würde ich Babylon Berlin nicht mehr sehen wollen. Schönen Dank auch, ARD! Diana Kirschner

Es ist, war und wird hoffentlich noch für viele Jahre ein Höhepunkt der Fernsehwoche bleiben. Nicht gut, diese Reihe zu unterbrechen! Mieke S.

"Telefone sind abgeschaltet und Kinder nicht zugelassen"

Wir treffen uns seit x Jahren mit lieben Nachbarn bei ebendiesen auf dem Sofa mit zwei Flaschen Wein und Knabberkram und schauen Tatort auf der Leinwand! Telefone sind abgeschaltet und Kinder nicht zugelassen, und alle halten sich auch daran. Danach und manchmal auch währenddessen wird natürlich bewertet und erklärt und die neuesten Nachbarschaftsgeschichten erzählt. Wir haben uns für heute Abend zu Babylon Berlin genauso verabredet und freuen uns schon sehr, weil wir alle vier auch die zwei ersten Staffeln geschaut haben! Birgit Kugler

Nein, nein, nein. Der Tatort wird nicht vermisst! Gar nicht. Die beste Sendezeit gehört den besten Produktionen. Babylon Berlin macht zum Glück, leider nur für kurze Zeit, Schluss mit dem Tatort-Grauen am Sonntag. Die mit Sozialkritik überfrachteten Tatorte, in denen eine Figur mindestens drei Abgründe und sonstige Attribute asozialer Verstörung tragen muss, gehören für mich schon lange nicht mehr zum Sonntagabend. Furchtbare Drehbücher, Figuren, die so unecht sind, wie sie niemand kennt, und auch noch so gespielt werden. Ich will das nicht mehr sehen und auch nicht mehr diese grauenhaften, unechten Dialoge hören. Ritualfernsehen ist abgestumpftes Wegsehen: Schluss damit! Und bitte auch Schluss mit: Reiterhof Wildenstein, Die Kanzlei, Der Usedom-Krimi, In aller Freundschaft. Das alles bitte, Um Himmels Willen, endlich auf den Nachmittag verlegen! Die beste Sendezeit gehört den besten Produktionen und nicht dem Mainstream. Weniger Silbereisen. Mehr Babylon Berlin, mehr Dokumentationen, mehr Mut um 20.15 Uhr. Wann sollen wir schlafen gehen, wenn das Besondere in der Nacht läuft? C. G.

"Ein Sonntag ohne Tatort geht gar nicht"

Hallo, ich bin sehr enttäuscht, morgen, an einem Sonntag, keinen Tatort bzw. Polizeiruf sehen zu können. Ich verstehe nicht, warum. Sehr schade. Sonntag und Tatort gehören einfach zusammen. Für mich, uns - und, ich glaube, insgesamt für viele. Katja K.

An alle Tatort-Seher: Ein Sonntag ohne Tatort geht gar nicht! Ich freue mich das ganze Wochenende auf den Tatort, das ist mein Abschluss vom Wochenende, bevor das Hamsterrad der Woche wieder losgeht! Jetzt kommt irgendeine Sendung, welche auch am Montag oder Dienstag um 20.15 Uhr laufen könnte! Ich finde es unmöglich! Seit Jahrzehnten läuft der Tatort sonntags um diese Uhrzeit, wem bitte ist diese Änderung eingefallen?! Bitte so nicht mehr! Sylvia Ritter

"Mein Mann hat es nach vielen Jahren Training geschafft, sich diese Zeit zu merken"

Es gab in meinem Leben bisher über die Jahrzehnte verteilt drei Fernsehereignisse, nach denen sich MEIN Leben richtete. Es begann mit Dallas. Waren wir eingeladen oder wollten irgendwelche Besucher kommen, war klar: Der Dienstag ist tabu! Ohne Dallas lief gar nichts. Ich glaube mich zu erinnern, dass es fast parallel das gleiche Verhalten bei Magnum gab. Und dort in erster Linie wegen Higgy-Baby und dessen "Jungs", den wundervoll trainierten und herrlich gebauten Dobermann-Rüden. Und wahrscheinlich auch schon damals richtete sich alles nach "meinem" Tatort. Ich koche so, dass wir inklusive Essen in jedem Fall um 20 Uhr fertig sind. Die Hunde werden dann noch einmal rausgelassen, und dann bin ich bis 21.45 Uhr in meinem Zimmer NICHT ANSPRECHBAR! Mein Mann hat es nach vielen Jahren Training geschafft, sich diese Zeit zu merken. Alle wichtigen, unwichtigen Fragen - oder was auch immer - sind streng untersagt. Und den Tatort schaue ich IMMER alleine mit den Hunden. Eventuelle spöttische, unpassende Bemerkungen meines Mannes haben dazu geführt, dass es MEINE Zeit, MEIN Tatort ist, und es gibt keine Ausnahme. Niemals würde ich telefonieren, und Anrufer bekommen sofort entrüstet laut und deutlich ein "Es ist Tatort ..." in den Hörer mitgeteilt! Und verzichten dankend. Ohne Tatort geht gar nicht, ganz besonders nicht wegen dieser ständig beworbenen, nervenden Serie Babylon Berlin, die ich verabscheue! Eine Tatort-Anhängerin grüßt freundlich. Birgit Schmidt

Na ja ...Tatort gehört zum Sonntagabend. Punkt. Leitet das Wochenende zum Wochenanfang über und das schon immer. Ein guter Abschluss. Wäre schade, wenn es ihn nicht mehr geben würde - den einzigen deutschen Krimi, den wir immer noch sehen. Er ist gut. Isolde & Markus Lüthi

Mein Mann, der getrennt von mir wohnt, kommt zu Besuch. Wir sehen zusammen den Tatort, ich bügle dabei ... Unser lieb gewordenes Ritual. Edith Halder

Ein Sonntag ohne Tatort ist wie ... Montag ohne Arbeit. Berkant Osmanli

Klar habe ich den Tatort vermisst! Aber ich habe immer alte aufgenommene Tatorte, die ich noch nicht gesehen habe. Also schwups externe Festplatte angeschlossen und Tatort geschaut anstatt Babylon. Ich bin kein Vielteiler Fan! Klaus-Peter B.

Einfach komisch anders und nicht das, was man sich so gewünscht hat. Aber das waren manche Tatort-Folgen ja auch nicht. Michaela G.

© SZ/tyc/ebri
Zur SZ-Startseite